Arnulf. Kampf um Bayern

Arnulf. Kampf um Bayern

Historischer Roman

eBook

Fr.11.00

inkl. gesetzl. MwSt.
Taschenbuch

Taschenbuch

Fr. 21.90

Arnulf. Kampf um Bayern

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab Fr. 21.90
eBook

eBook

ab Fr. 11.00

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

46196

Format

ePUB

Kopierschutz

Nein

Family Sharing

Ja

Text-to-Speech

Ja

Erscheinungsdatum

08.07.2019

Beschreibung

Details

Format

ePUB

eBooks im ePUB-Format erlauben eine dynamische Anpassung des Inhalts an die jeweilige Display-Größe des Lesegeräts. Das Format eignet sich daher besonders für das Lesen auf mobilen Geräten, wie z.B. Ihrem tolino, Tablets oder Smartphones.

Kopierschutz

Nein

Dieses eBook können Sie uneingeschränkt auf allen Geräten der tolino Familie, allen sonstigen eReadern und am PC lesen. Das eBook ist nicht kopiergeschützt und kann ein personalisiertes Wasserzeichen enthalten. Weitere Hinweise zum Lesen von eBooks mit einem personalisierten Wasserzeichen finden Sie unter Hilfe/Downloads.

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie eBooks innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Buch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Lesen durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um eBooks zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/Family-Sharing.

Text-to-Speech

Ja

Bedeutet Ihnen Stimme mehr als Text? Mit der Funktion text-to-speech können Sie sich im aktuellen tolino webReader das eBook vorlesen lassen. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/text-to-speech.

Verkaufsrang

46196

Erscheinungsdatum

08.07.2019

Verlag

Acabus Verlag

Seitenzahl

321 (Printausgabe)

Dateigröße

4066 KB

Auflage

1

Sprache

Deutsch

EAN

9783862827176

Das meinen unsere Kund*innen

5.0

2 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(2)

4 Sterne

(0)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Historie trifft Leben

Streiflicht am 21.05.2020

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Auf dieses Buch war ich sehr gespannt, weil mir die Beschreibung so gut gefallen hatte. Als Exilbayerin fand ich den Kampf um Bayern natürlich besonders interessant. Die Vorgängerbücher um Arnulf kenne ich (bisher) nicht, aber das hat dem Lesevergnügen keinen Abbruch getan. Ich war schnell drin in der Geschichte, auch aufgrund der Namensliste am Anfang, die nicht nur die wichtigsten Figuren, sondern auch deren Bedeutung auflistet. Ein paar Begriffe in der damaligen Sprache waren auch aufgeführt, das hätten gerne noch mehr sein dürfen. Ich mag sowas gerne und es bringt auch herrliches Ambiente in eine Geschichte. Es ist dem Autor gut gelungen, so zu schreiben, dass es authentisch wirkt und zur Zeit passt, in der die Erzählung spielt. Die historischen Begebenheiten sind manchmal etwas angepasst und nicht immer ganz genau, aber das hat mich nicht gestört. Denn dafür ist das Buch umso lesenswerter und interessanter, weil es nicht nur um die trockene Historie geht, sondern auch um die Menschen und die Ereignisse, die damals stattfanden. Würde man Jugendlichen solche Bücher geben, würden sie vermutlich am Ende mehr wissen als nach dem Geschichtsunterricht und sie würde es nicht nur leichter lernen und verstehen, sondern auch im Gedächtnis behalten. Besonders gut gefiel mir neben den spannenden Schlachten und der Reise, deren Ausgang so ungewiss ist, wie das Leben damals geschildert wird. Die Unterschiede zwischen den verschiedenen Volksgruppen, den Religionen und den Traditionen. Das alles wird verständlich und anschaulich beschrieben und immer so im Kontext, dass man es quasi wie nebenbei erfährt. Gut gelungen! Ich bin gespannt, wie es mit Arnulf weitergeht, denn das Ende dieses Buches bedeutet schon einen wahren Paukenschlag...

Historie trifft Leben

Streiflicht am 21.05.2020
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Auf dieses Buch war ich sehr gespannt, weil mir die Beschreibung so gut gefallen hatte. Als Exilbayerin fand ich den Kampf um Bayern natürlich besonders interessant. Die Vorgängerbücher um Arnulf kenne ich (bisher) nicht, aber das hat dem Lesevergnügen keinen Abbruch getan. Ich war schnell drin in der Geschichte, auch aufgrund der Namensliste am Anfang, die nicht nur die wichtigsten Figuren, sondern auch deren Bedeutung auflistet. Ein paar Begriffe in der damaligen Sprache waren auch aufgeführt, das hätten gerne noch mehr sein dürfen. Ich mag sowas gerne und es bringt auch herrliches Ambiente in eine Geschichte. Es ist dem Autor gut gelungen, so zu schreiben, dass es authentisch wirkt und zur Zeit passt, in der die Erzählung spielt. Die historischen Begebenheiten sind manchmal etwas angepasst und nicht immer ganz genau, aber das hat mich nicht gestört. Denn dafür ist das Buch umso lesenswerter und interessanter, weil es nicht nur um die trockene Historie geht, sondern auch um die Menschen und die Ereignisse, die damals stattfanden. Würde man Jugendlichen solche Bücher geben, würden sie vermutlich am Ende mehr wissen als nach dem Geschichtsunterricht und sie würde es nicht nur leichter lernen und verstehen, sondern auch im Gedächtnis behalten. Besonders gut gefiel mir neben den spannenden Schlachten und der Reise, deren Ausgang so ungewiss ist, wie das Leben damals geschildert wird. Die Unterschiede zwischen den verschiedenen Volksgruppen, den Religionen und den Traditionen. Das alles wird verständlich und anschaulich beschrieben und immer so im Kontext, dass man es quasi wie nebenbei erfährt. Gut gelungen! Ich bin gespannt, wie es mit Arnulf weitergeht, denn das Ende dieses Buches bedeutet schon einen wahren Paukenschlag...

Spannung bis der Atem stockt

Bewertung aus Bremerhaven am 15.05.2020

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Sommer 787 - Arnulf, der Hundertschaftsführer der Schwarzen in Diensten von König Karl, wird vom König für einen verwegenen Plan ausgesucht. Arnulf und seine Männer sollen den Bayernherzog Tassilo in die Knie zwingen – dafür soll er mit dem Nordgau belohnt werden. Ein harter Kampf beginnt, mit vielen Gefechten, Intrigen, Gefallenen. Ob Arnulf es gelingt und Karl sein Wort hält? Das ist die Geschichte in dem historischen Roman „Arnulf – Kampf um Bayern“. Geschrieben wurde dieses Buch von Robert Focken und es erschien im acabus-Verlag. Mit einem Personenregister und in einer Liste althochdeutscher Worte beginnt das Buch, danach folgt die Geschichte, aufgeteilt in 30 Kapitel und es schließt ab mit einem Nachwort und ein paar Informationen über den Autor. Ich bin gleich nach wenigen Zeilen gut in den historischen Roman eingetaucht und konnte dem Schreibstil von Robert Focken gut folgen. Der Autor hat sich konsequent mit seiner Wortwahl angepasst und auch dadurch fühlte ich mich sehr wohl beim Lesen. Der Historische Roman beginnt mit der Einführung vieler Charaktere, aber denen kann man gut folgen und weiß auch schnell wer zu wem gehört – falls man doch mal die Übersicht verliert hilft das Personenregister am Anfang, welches ich selber nicht brauchte. Die Protagonisten sind sehr gut herausgearbeitet, so das bei mir schnell klar war das Arnulf sehr sympathisch ist und Tassilo und sein Sohn eher zu der fieseren Sorte gehörte. All das hat der Autor durch ihre Taten und die Art und Weise wie sie sprachen gut dargestellt. Mir gefiel auch sehr gut das nicht bei allen Charakteren von Anfang an gleich klar war welche Rolle sie haben, vor allem die Rollen der Frauen war mir anfangs nicht bewusst – aber sie hatten ja dann eine wichtige Schlüsselrolle. Nachdem die Einführung der Charaktere beendet war nahm der Roman ordentlich an Fahrt auf und behielt seine Spannung bis zum Ende, das noch mal eine Wendung hatte, mit der ich so nicht gerechnet habe. Die Kämpfe sind sehr realistisch dargestellt und der Autor hat darauf verzichtet das von Anfang an klar ist das Arnulf gewinnt. Bis zum Ende hin habe ich als Leser immer mit gezittert und gehofft das er es schafft. Es zieht sich von Anfang bis Ende ein roter Faden durch das Buch und es war mir zu jeder Zeit sehr schlüssig. Da die Handlung sehr spannend geschildert ist, war ich so in ihren Bann gezogen das ich das Buch nicht wieder aus der Hand legen konnte, auch wenn mir manchmal bei dem Gelesenen der Atme stockte. Ich konnte mich sehr gut in Arnulf und in seine Frau Erika hinein versetzen und habe mit den beiden immer mitgefühlt, Ein historischer Roman rund um den König Karl und seinen Hundertschaftsführer Arnulf. Nach meiner Ansicht ist dieses Buch sehr gut recherchiert und hält sich gut an die tatsächlichen Ereignisse von 787/788. Es hält einen so in Atem , das man gar nicht anders kann als weiter zu lesen. Ich kann daher das Buch nur jedem Fan von historischen Büchern dieses Buch ans Herz legen.

Spannung bis der Atem stockt

Bewertung aus Bremerhaven am 15.05.2020
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Sommer 787 - Arnulf, der Hundertschaftsführer der Schwarzen in Diensten von König Karl, wird vom König für einen verwegenen Plan ausgesucht. Arnulf und seine Männer sollen den Bayernherzog Tassilo in die Knie zwingen – dafür soll er mit dem Nordgau belohnt werden. Ein harter Kampf beginnt, mit vielen Gefechten, Intrigen, Gefallenen. Ob Arnulf es gelingt und Karl sein Wort hält? Das ist die Geschichte in dem historischen Roman „Arnulf – Kampf um Bayern“. Geschrieben wurde dieses Buch von Robert Focken und es erschien im acabus-Verlag. Mit einem Personenregister und in einer Liste althochdeutscher Worte beginnt das Buch, danach folgt die Geschichte, aufgeteilt in 30 Kapitel und es schließt ab mit einem Nachwort und ein paar Informationen über den Autor. Ich bin gleich nach wenigen Zeilen gut in den historischen Roman eingetaucht und konnte dem Schreibstil von Robert Focken gut folgen. Der Autor hat sich konsequent mit seiner Wortwahl angepasst und auch dadurch fühlte ich mich sehr wohl beim Lesen. Der Historische Roman beginnt mit der Einführung vieler Charaktere, aber denen kann man gut folgen und weiß auch schnell wer zu wem gehört – falls man doch mal die Übersicht verliert hilft das Personenregister am Anfang, welches ich selber nicht brauchte. Die Protagonisten sind sehr gut herausgearbeitet, so das bei mir schnell klar war das Arnulf sehr sympathisch ist und Tassilo und sein Sohn eher zu der fieseren Sorte gehörte. All das hat der Autor durch ihre Taten und die Art und Weise wie sie sprachen gut dargestellt. Mir gefiel auch sehr gut das nicht bei allen Charakteren von Anfang an gleich klar war welche Rolle sie haben, vor allem die Rollen der Frauen war mir anfangs nicht bewusst – aber sie hatten ja dann eine wichtige Schlüsselrolle. Nachdem die Einführung der Charaktere beendet war nahm der Roman ordentlich an Fahrt auf und behielt seine Spannung bis zum Ende, das noch mal eine Wendung hatte, mit der ich so nicht gerechnet habe. Die Kämpfe sind sehr realistisch dargestellt und der Autor hat darauf verzichtet das von Anfang an klar ist das Arnulf gewinnt. Bis zum Ende hin habe ich als Leser immer mit gezittert und gehofft das er es schafft. Es zieht sich von Anfang bis Ende ein roter Faden durch das Buch und es war mir zu jeder Zeit sehr schlüssig. Da die Handlung sehr spannend geschildert ist, war ich so in ihren Bann gezogen das ich das Buch nicht wieder aus der Hand legen konnte, auch wenn mir manchmal bei dem Gelesenen der Atme stockte. Ich konnte mich sehr gut in Arnulf und in seine Frau Erika hinein versetzen und habe mit den beiden immer mitgefühlt, Ein historischer Roman rund um den König Karl und seinen Hundertschaftsführer Arnulf. Nach meiner Ansicht ist dieses Buch sehr gut recherchiert und hält sich gut an die tatsächlichen Ereignisse von 787/788. Es hält einen so in Atem , das man gar nicht anders kann als weiter zu lesen. Ich kann daher das Buch nur jedem Fan von historischen Büchern dieses Buch ans Herz legen.

Unsere Kund*innen meinen

Arnulf. Kampf um Bayern

von Robert Focken

5.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Arnulf. Kampf um Bayern