Die Stimme der Rache
Band 2

Die Stimme der Rache

Thriller

Buch (Taschenbuch)

Fr.19.90

inkl. gesetzl. MwSt.

Die Stimme der Rache

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab Fr. 19.90
eBook

eBook

ab Fr. 12.90
Hörbuch

Hörbuch

ab Fr. 4.40
  • Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 Einkaufswert Mehr erfahren

    Schweiz & Liechtenstein:

    Versandkostenfrei ab Fr. 30.00
    Versandkosten bis Fr. 30.00: Fr. 3.50

    Andere Lieferländer

    Fr. 18.00 unabhängig vom Warenwert

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

35375

Einband

Taschenbuch

Altersempfehlung

16 - 99 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

26.02.2021

Verlag

Lübbe

Seitenzahl

480

Maße (L/B/H)

18.5/13.2/4.8 cm

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

35375

Einband

Taschenbuch

Altersempfehlung

16 - 99 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

26.02.2021

Verlag

Lübbe

Seitenzahl

480

Maße (L/B/H)

18.5/13.2/4.8 cm

Gewicht

475 g

Auflage

5. Auflage 2021

Originaltitel

The Black Rose

Übersetzer

Dietmar Schmidt

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-404-18315-9

Weitere Bände von Die Ackerman & Shirazi-Reihe

Das meinen unsere Kund*innen

4.6

42 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Ich hab es einfach nur gefeiert,sehr genial, vielschichtig und nervenaufreibend

Susi Aly am 21.11.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Bereits den ersten Band der Ackerman und Shirazi Reihe hab ich absolut gefeiert und endlich konnte ich Band 2 zur Hand nehmen. Positiv dabei, ich muss nicht mehr so lange auf den dritten Band warten. Der Einstieg fiel direkt wieder leicht. Ackerman ist einfach so bahnbrechend, dass man nicht genug bekommen kann. Ich hab so gelacht, denn ich liebe seinen Humor und einfach seine ganze Art. Er spricht das aus, was man insgeheim denkt und das lockert die ganze Story und vor allem die angespannte und düstere Atmosphäre erheblich auf. Aber auch Ackerman muss in diesem Band erkennen, dass er nicht der König der Welt ist. Das er verletzlich, menschlich ist. Über Empathie und ein Gewissen verfügt und das macht ihn in meinen Augen einfach so sympathisch. Nadia Shirazi muss sich auch hier auf keinen Fall hinter Frank verstecken. Ich liebe ihre Art. Ich liebe diese Dynamik zwischen ihr und Frank, was mitunter auch sehr emotional werden kann. Ich mochte von beiden die Entwicklung unglaublich gern. Weil sie nicht nur austeilen, sondern auch einstecken, dazulernen und sich dabei auch ihre Verbindung erweitert. Daneben haben mir Carter, der Killer, aber auch Knox und November sehr gut gefallen. Sie sind sehr authentisch, greifbar und mit Leben gefüllt. Dadurch das man auch die unterschiedlichsten Perspektiven erfährt, kann man sich von jedem ein gutes Bild machen. Zudem gewinnt es dadurch an Tiefe und Intensität. Als erstes möchte ich erwähnen, dass dieser Band wirklich sehr heftig ist. Von der Gewalt her, aber auch auf der psychologischen Ebene sehr an die Nieren geht. Man hat das Gefühl, der Black Rose Killer ist übermächtig und kann kaum glauben, wie perfide, manipulativ und skrupellos er agiert. Aber gleichzeitig zeigt Ethan Cross auch die Hintergründe, die psychologischen Komponente sehr gut auf. So viel Grauen, so viel Leid. Aber gleichzeitig ist es sehr brilliant in Szene gesetzt. Wer Ackerman noch nicht kennt, erfährt hier etwas mehr über seine Hintergründe und kann sich dadurch ein Stück weit mehr in ihn hineinversetzen. Daneben fand ich den eigentlichen Fall um den Black Rose Killer wirklich gut ausgearbeitet. Er ist ein Phantom, taucht unter und urplötzlich wieder. Ein würdiger Gegner für Ackerman. Das es durch einzelne Komponente etwas vorhersehbar wird, ist keineswegs schlimm. Denn vielmehr geht es um das Ganze drumherum. Das Martyrium, die Ausweglosigkeit, das Kräfte messen. Alles wird quasi zu einer Einheit. Ethan Cross gelingt es mit einigen Überraschungen und Wendungen zu punkten. Denn die Charaktere überraschen immer wieder und wachsen dabei über sich hinaus. Die Taten selbst sind sehr detailliert beschrieben, durch Ackermans Humor wird es allerdings etwas abgemildert. Auf der zwischenmenschliche Ebene sind ebenfalls Entwicklungen zu verzeichnen, die mir enorm gut gefallen haben. Kurzum Ethan Cross hat hier einen weiteren Pageturner zu Papier gebracht, der mitten aus der Hölle zu entstammen scheint. Geniale Dialoge, Biss und eine gehörige Portion Humor machen es einfach perfekt. Zudem zeigt er auf, dass nichts schwarz oder weiß ist, sondern das die wahren menschlichen Abgründe viel tiefer liegen, als man für möglich halten würde. Ich bin extrem gespannt auf Band 3. Fazit: Band 1 der Ackerman und Shirazi Reihe hat meine Sucht schon sehr entfacht. Mit Band 2 legt er gnadenlos nach. Oft wusste ich nicht ,ob ich lachen oder weinen soll, denn Ackermans Humor und seine Dialoge sind einfach legendär. Ein Fall, der nicht nur extrem erschütternd,persönlich, grauenvoll und bestialisch ist, sondern auch auf der psychologischen Ebene sehr an die Nieren geht. Mich konnte er wieder absolut begeistern und ich brenne auf Band 3. Ich hab es einfach nur gefeiert,sehr genial, vielschichtig und nervenaufreibend.

Ich hab es einfach nur gefeiert,sehr genial, vielschichtig und nervenaufreibend

Susi Aly am 21.11.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Bereits den ersten Band der Ackerman und Shirazi Reihe hab ich absolut gefeiert und endlich konnte ich Band 2 zur Hand nehmen. Positiv dabei, ich muss nicht mehr so lange auf den dritten Band warten. Der Einstieg fiel direkt wieder leicht. Ackerman ist einfach so bahnbrechend, dass man nicht genug bekommen kann. Ich hab so gelacht, denn ich liebe seinen Humor und einfach seine ganze Art. Er spricht das aus, was man insgeheim denkt und das lockert die ganze Story und vor allem die angespannte und düstere Atmosphäre erheblich auf. Aber auch Ackerman muss in diesem Band erkennen, dass er nicht der König der Welt ist. Das er verletzlich, menschlich ist. Über Empathie und ein Gewissen verfügt und das macht ihn in meinen Augen einfach so sympathisch. Nadia Shirazi muss sich auch hier auf keinen Fall hinter Frank verstecken. Ich liebe ihre Art. Ich liebe diese Dynamik zwischen ihr und Frank, was mitunter auch sehr emotional werden kann. Ich mochte von beiden die Entwicklung unglaublich gern. Weil sie nicht nur austeilen, sondern auch einstecken, dazulernen und sich dabei auch ihre Verbindung erweitert. Daneben haben mir Carter, der Killer, aber auch Knox und November sehr gut gefallen. Sie sind sehr authentisch, greifbar und mit Leben gefüllt. Dadurch das man auch die unterschiedlichsten Perspektiven erfährt, kann man sich von jedem ein gutes Bild machen. Zudem gewinnt es dadurch an Tiefe und Intensität. Als erstes möchte ich erwähnen, dass dieser Band wirklich sehr heftig ist. Von der Gewalt her, aber auch auf der psychologischen Ebene sehr an die Nieren geht. Man hat das Gefühl, der Black Rose Killer ist übermächtig und kann kaum glauben, wie perfide, manipulativ und skrupellos er agiert. Aber gleichzeitig zeigt Ethan Cross auch die Hintergründe, die psychologischen Komponente sehr gut auf. So viel Grauen, so viel Leid. Aber gleichzeitig ist es sehr brilliant in Szene gesetzt. Wer Ackerman noch nicht kennt, erfährt hier etwas mehr über seine Hintergründe und kann sich dadurch ein Stück weit mehr in ihn hineinversetzen. Daneben fand ich den eigentlichen Fall um den Black Rose Killer wirklich gut ausgearbeitet. Er ist ein Phantom, taucht unter und urplötzlich wieder. Ein würdiger Gegner für Ackerman. Das es durch einzelne Komponente etwas vorhersehbar wird, ist keineswegs schlimm. Denn vielmehr geht es um das Ganze drumherum. Das Martyrium, die Ausweglosigkeit, das Kräfte messen. Alles wird quasi zu einer Einheit. Ethan Cross gelingt es mit einigen Überraschungen und Wendungen zu punkten. Denn die Charaktere überraschen immer wieder und wachsen dabei über sich hinaus. Die Taten selbst sind sehr detailliert beschrieben, durch Ackermans Humor wird es allerdings etwas abgemildert. Auf der zwischenmenschliche Ebene sind ebenfalls Entwicklungen zu verzeichnen, die mir enorm gut gefallen haben. Kurzum Ethan Cross hat hier einen weiteren Pageturner zu Papier gebracht, der mitten aus der Hölle zu entstammen scheint. Geniale Dialoge, Biss und eine gehörige Portion Humor machen es einfach perfekt. Zudem zeigt er auf, dass nichts schwarz oder weiß ist, sondern das die wahren menschlichen Abgründe viel tiefer liegen, als man für möglich halten würde. Ich bin extrem gespannt auf Band 3. Fazit: Band 1 der Ackerman und Shirazi Reihe hat meine Sucht schon sehr entfacht. Mit Band 2 legt er gnadenlos nach. Oft wusste ich nicht ,ob ich lachen oder weinen soll, denn Ackermans Humor und seine Dialoge sind einfach legendär. Ein Fall, der nicht nur extrem erschütternd,persönlich, grauenvoll und bestialisch ist, sondern auch auf der psychologischen Ebene sehr an die Nieren geht. Mich konnte er wieder absolut begeistern und ich brenne auf Band 3. Ich hab es einfach nur gefeiert,sehr genial, vielschichtig und nervenaufreibend.

Ein perfekter Gegenspieler

Buecherseele79 am 08.06.2021

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Francis Ackerman jr. und seine Kollegin Nadia Shirazi sind dem Black Rose Killer auf der Spur. Jedoch ist er ihnen wieder einen Schritt voraus und entführt sein letztes Opfer November McAllister erneut. Für Nadia und Francis beginnt ein Wettlauf mit der Zeit denn der Black Rose Killer kennt keine Grenzen und das setzt Francis Ackerman jr. ziemlich zu... "Früher schon, heute nicht mehr. Wenn wir zu viel an die Vergangenheit denken, zieht sie uns runter. Böse Erinnerungen sind wie Steine, und wenn wir sie festhalten, können wir nicht schwimmen und den Kopf über Waser halten." (Seite 119) Ein neuer Fall für Francis Ackerman jr. und seine Kollegin Nadia Shirazi. Ich vermisse ab und dann das "alte" Team und auch die Kälte von Francis Ackerman jr. aber trotzdem hat mich der Thriller wieder gut unterhalten. Zu Francis Ackerman jr. muss man eigentlich nicht mehr viel sagen, oder? Der Serienmörder hat seine Fangemeinde und wir lieben ihn für seine Art und Humor. Nadia Shirazi erhält in dieser Geschichte mehr Raum. Das gefällt denn so lernt man sie und ihr Wesen, ihre Vergangenheit besser kennen. Francis Ackerman jr. und sie werden mehr zum Team, die Alleingänge wie im ersten Band zu beiden gibt es hier nicht. Diesmal wird der Mörder früher entlarvt, das war okay, allerdings mag ich das Raten und Rätseln immer eher und bei dem Autor war es immer ein Vergnügen. Natürlich kann man die Bücher unabhängig voneinander lesen, aber um das Ein oder Andere zu verstehen würde ich die vorigen Bücher ebenso empfehlen. Die Entwicklung von Francis Ackerman jr. wird perfekt und facettenreich dargestellt. Natürlich geht es auch hier wieder zur Sache. Es wird brutal und blutig, spannend, der trockene Humor von Ackerman kommt trotzdem nicht zu kurz. Mir gefällt es. Ich mochte hier die neue Dynamik und Entwicklung und bin daher begeistert.

Ein perfekter Gegenspieler

Buecherseele79 am 08.06.2021
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Francis Ackerman jr. und seine Kollegin Nadia Shirazi sind dem Black Rose Killer auf der Spur. Jedoch ist er ihnen wieder einen Schritt voraus und entführt sein letztes Opfer November McAllister erneut. Für Nadia und Francis beginnt ein Wettlauf mit der Zeit denn der Black Rose Killer kennt keine Grenzen und das setzt Francis Ackerman jr. ziemlich zu... "Früher schon, heute nicht mehr. Wenn wir zu viel an die Vergangenheit denken, zieht sie uns runter. Böse Erinnerungen sind wie Steine, und wenn wir sie festhalten, können wir nicht schwimmen und den Kopf über Waser halten." (Seite 119) Ein neuer Fall für Francis Ackerman jr. und seine Kollegin Nadia Shirazi. Ich vermisse ab und dann das "alte" Team und auch die Kälte von Francis Ackerman jr. aber trotzdem hat mich der Thriller wieder gut unterhalten. Zu Francis Ackerman jr. muss man eigentlich nicht mehr viel sagen, oder? Der Serienmörder hat seine Fangemeinde und wir lieben ihn für seine Art und Humor. Nadia Shirazi erhält in dieser Geschichte mehr Raum. Das gefällt denn so lernt man sie und ihr Wesen, ihre Vergangenheit besser kennen. Francis Ackerman jr. und sie werden mehr zum Team, die Alleingänge wie im ersten Band zu beiden gibt es hier nicht. Diesmal wird der Mörder früher entlarvt, das war okay, allerdings mag ich das Raten und Rätseln immer eher und bei dem Autor war es immer ein Vergnügen. Natürlich kann man die Bücher unabhängig voneinander lesen, aber um das Ein oder Andere zu verstehen würde ich die vorigen Bücher ebenso empfehlen. Die Entwicklung von Francis Ackerman jr. wird perfekt und facettenreich dargestellt. Natürlich geht es auch hier wieder zur Sache. Es wird brutal und blutig, spannend, der trockene Humor von Ackerman kommt trotzdem nicht zu kurz. Mir gefällt es. Ich mochte hier die neue Dynamik und Entwicklung und bin daher begeistert.

Unsere Kund*innen meinen

Die Stimme der Rache

von Ethan Cross

4.6

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Alexandra Birchler

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Alexandra Birchler

Orell Füssli Shopping Arena

Zum Portrait

4/5

Ackerman jr. wieder in Höchstform

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

In seinem zweiten Fall jagt der ehemalige Massenmörder Ackerman jr. mit seiner Partnerin Nadia Shirazi deren ehemaligen Vergewaltiger. Dieser hat sich mittlerweile zum Massenmörder entwickelt. Was spielt Nadia in der ganzen Sache für eine Rolle? Wird sie ihn, was schon lange ihr Wunsch ist, besiegen? Mit von der Partie ist dieses mal auch Senior Inspector Sebastion Knox, der sich so gar nicht mit Ackerman anfreunden mag. Auch in diesem Fall verliert Ackerman seinen Humor nicht und geht mit seinen eigenen Methoden vor. Obschon ehemals Massenmörder, mag man ihn einfach so wie er ist. Ich habe auch den zweiten Band, mit Ackerman als Ermittler, genossen.
4/5

Ackerman jr. wieder in Höchstform

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

In seinem zweiten Fall jagt der ehemalige Massenmörder Ackerman jr. mit seiner Partnerin Nadia Shirazi deren ehemaligen Vergewaltiger. Dieser hat sich mittlerweile zum Massenmörder entwickelt. Was spielt Nadia in der ganzen Sache für eine Rolle? Wird sie ihn, was schon lange ihr Wunsch ist, besiegen? Mit von der Partie ist dieses mal auch Senior Inspector Sebastion Knox, der sich so gar nicht mit Ackerman anfreunden mag. Auch in diesem Fall verliert Ackerman seinen Humor nicht und geht mit seinen eigenen Methoden vor. Obschon ehemals Massenmörder, mag man ihn einfach so wie er ist. Ich habe auch den zweiten Band, mit Ackerman als Ermittler, genossen.

Alexandra Birchler
  • Alexandra Birchler
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Die Stimme der Rache

von Ethan Cross

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Die Stimme der Rache