Der Leuchtturm an der Schwelle der Zeit
Artikelbild von Der Leuchtturm an der Schwelle der Zeit
Natasha Pulley

1. Der Leuchtturm an der Schwelle der Zeit

Der Leuchtturm an der Schwelle der Zeit

Hörbuch-Download (MP3)

Variante: Hörbuch-Download (2022)

Der Leuchtturm an der Schwelle der Zeit

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab Fr. 38.90
eBook

eBook

ab Fr. 21.90
Hörbuch

Hörbuch

ab Fr. 19.90

Beschreibung

Details

Sprecher

Jonas Minthe

Spieldauer

16 Stunden und 10 Minuten

Fassung

ungekürzt

Abo-Fähigkeit

Ja

Medium

MP3

Family Sharing

Ja

Beschreibung

Details

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie Hörbücher innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Hörbuch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Hören durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um Hörbücher zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben.

Sprecher

Jonas Minthe

Spieldauer

16 Stunden und 10 Minuten

Fassung

ungekürzt

Abo-Fähigkeit

Ja

Medium

MP3

Erscheinungsdatum

21.09.2022

Verlag

Goyalit

Hörtyp

Lesung

Sprache

Deutsch

EAN

4066339013117

Das meinen unsere Kund*innen

4.0

117 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

(0)

Ziemlich langatmig.

Funkelnder Sternenstaub am 28.11.2022

Bewertet: Hörbuch-Download

Was mich anzog? Natürlich das Cover & die Erwartung auf ein spannendes und zugleich angenehmes Hörbuch. Joe Tournier erwacht Ende des 19. Jahrhunderts ohne Erinnerungen auf und wird zugleich in eine psychiatrische Anstalt eingewiesen. So verlief der Anfang bzw. Einstieg der mir am meisten zusagte, danach ist die Geschichte irgendwie in andere Richtungen abgedriftet. Mir fehlte es irgendwie an roten Fäden, mehr Tiefe, Charakterentwicklung und Klarheit. Dadurch ist es für mich kein Genuss gewesen, eher gegenteilig, es war durchaus auch anstrengend es zu verfolgen. Die Geschichte zog sich für mich auch ziemlich in die Länge und sowas mag ich nun wirklich nicht. Es gab mehrere Zeitlinien, unterschiedliche Orte, Irritationen über die geistige Gesundheit des Protagonisten. Hätte mir so gewünscht das es eine Geschichte zum Abtauchen gewesen wäre. Leider hat mich die Autorin Natasha Pulley damit nicht glücklich machen können. Der Synchronsprecher Jonas Minthe hat eine angenehme Stimme und ich empfand ihn als passend für dieses Hörbuch. Insgesamt war es allerdings eher enttäuschend für mich & ich würde es nicht weiterempfehlen.

Ziemlich langatmig.

Funkelnder Sternenstaub am 28.11.2022
Bewertet: Hörbuch-Download

Was mich anzog? Natürlich das Cover & die Erwartung auf ein spannendes und zugleich angenehmes Hörbuch. Joe Tournier erwacht Ende des 19. Jahrhunderts ohne Erinnerungen auf und wird zugleich in eine psychiatrische Anstalt eingewiesen. So verlief der Anfang bzw. Einstieg der mir am meisten zusagte, danach ist die Geschichte irgendwie in andere Richtungen abgedriftet. Mir fehlte es irgendwie an roten Fäden, mehr Tiefe, Charakterentwicklung und Klarheit. Dadurch ist es für mich kein Genuss gewesen, eher gegenteilig, es war durchaus auch anstrengend es zu verfolgen. Die Geschichte zog sich für mich auch ziemlich in die Länge und sowas mag ich nun wirklich nicht. Es gab mehrere Zeitlinien, unterschiedliche Orte, Irritationen über die geistige Gesundheit des Protagonisten. Hätte mir so gewünscht das es eine Geschichte zum Abtauchen gewesen wäre. Leider hat mich die Autorin Natasha Pulley damit nicht glücklich machen können. Der Synchronsprecher Jonas Minthe hat eine angenehme Stimme und ich empfand ihn als passend für dieses Hörbuch. Insgesamt war es allerdings eher enttäuschend für mich & ich würde es nicht weiterempfehlen.

hörenswert ...

Claudia R. aus Berlin am 13.11.2022

Bewertet: Hörbuch-Download

Klappentext / Inhalt: 1898 erwacht Joe Tournier ohne jegliche Erinnerungen am Bahnhof Gare du Roi in Londres. Die Welt steht Kopf: England ist Französisch, und Joe wird in eine psychiatrische Klinik eingewiesen. Nur wenig später, als er wieder in Freiheit ist, trifft eine rätselhafte Postkarte bei ihm ein, die 90 Jahre zu ihm unterwegs war. Auf der Postkarte ist ein Leuchtturm auf einer Insel mit dem Namen Eilean Mor abgebildet, auf der Rückseite steht ein kurzer Text: »Liebster Joe, komm nach Hause, wenn du dich erinnerst. M« Was hat es mit dem Leuchtturm auf sich und wie kann ein Mann mittleren Alters aus einer neunzigjährigen Vergangenheit heraus vermisst werden? Und wer ist M.? Joe macht sich schließlich auf die nicht ungefährliche Reise nach Schottland, um den Leuchtturm zu suchen und findet stattdessen einen Weg in die Vergangenheit. Cover: Hervor sticht hier ein Leuchtturm und die kleinen Verzierungen runden das Gesamtbild ab. Farblich sind hier blau und grün Töne vorherrschend. Meinung: Die Geschichte ist spannend gestaltet und auch der Sprecher macht seine Sache gut. Ich beziehe mich hier auf das Hörbuch, wodurch man die Geschichte meist etwas anders wahrnimmt als beim Lesen. Ich kam recht schnell und gut in die Geschichte hinein. Die verschiedenen Zeitsprünge bringen Spannung hinein, machen es aber auch verwirrender, weswegen man sich schon sehr konzentrieren muss. Anfangs war das gar nicht so leicht, da die Sprechstimme durchaus auch zum abschweifen einlädt, da sehr angenehm und seicht. Die Geschichte hat etwas mysteriöses und spannendes und ist an sich auch toll aufgebaut, aber nicht einfach zum Zwischendurch hören, sondern schon mit Bedacht. Besonders gut haben mir auch die Hintergrundbeschreibungen gefallen. es wird sehr bildlich beschrieben, so dass man sich auch die Orte und Schauplätze, aber auch die Handlungen gut vorstellen kann. Fazit: Alles in allem unterhaltsam, spannend und hörenswert.

hörenswert ...

Claudia R. aus Berlin am 13.11.2022
Bewertet: Hörbuch-Download

Klappentext / Inhalt: 1898 erwacht Joe Tournier ohne jegliche Erinnerungen am Bahnhof Gare du Roi in Londres. Die Welt steht Kopf: England ist Französisch, und Joe wird in eine psychiatrische Klinik eingewiesen. Nur wenig später, als er wieder in Freiheit ist, trifft eine rätselhafte Postkarte bei ihm ein, die 90 Jahre zu ihm unterwegs war. Auf der Postkarte ist ein Leuchtturm auf einer Insel mit dem Namen Eilean Mor abgebildet, auf der Rückseite steht ein kurzer Text: »Liebster Joe, komm nach Hause, wenn du dich erinnerst. M« Was hat es mit dem Leuchtturm auf sich und wie kann ein Mann mittleren Alters aus einer neunzigjährigen Vergangenheit heraus vermisst werden? Und wer ist M.? Joe macht sich schließlich auf die nicht ungefährliche Reise nach Schottland, um den Leuchtturm zu suchen und findet stattdessen einen Weg in die Vergangenheit. Cover: Hervor sticht hier ein Leuchtturm und die kleinen Verzierungen runden das Gesamtbild ab. Farblich sind hier blau und grün Töne vorherrschend. Meinung: Die Geschichte ist spannend gestaltet und auch der Sprecher macht seine Sache gut. Ich beziehe mich hier auf das Hörbuch, wodurch man die Geschichte meist etwas anders wahrnimmt als beim Lesen. Ich kam recht schnell und gut in die Geschichte hinein. Die verschiedenen Zeitsprünge bringen Spannung hinein, machen es aber auch verwirrender, weswegen man sich schon sehr konzentrieren muss. Anfangs war das gar nicht so leicht, da die Sprechstimme durchaus auch zum abschweifen einlädt, da sehr angenehm und seicht. Die Geschichte hat etwas mysteriöses und spannendes und ist an sich auch toll aufgebaut, aber nicht einfach zum Zwischendurch hören, sondern schon mit Bedacht. Besonders gut haben mir auch die Hintergrundbeschreibungen gefallen. es wird sehr bildlich beschrieben, so dass man sich auch die Orte und Schauplätze, aber auch die Handlungen gut vorstellen kann. Fazit: Alles in allem unterhaltsam, spannend und hörenswert.

Unsere Kund*innen meinen

Der Leuchtturm an der Schwelle der Zeit

von Natasha Pulley

4.0

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Katharina Dietrich

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Katharina Dietrich

Orell Füssli Winterthur

Zum Portrait

5/5

Zeitreise mit Leuchtturm

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Joe steigt aus einem Zug und weiss nichts mehr von seinem Leben. Er kommt in einem London an, in dem französisch gesprochen wird. Ein Psychiater diagnostiziert ihn mit Epilepsie, welche Amnesie auslöst. Denn solche Krankheiten seien in letzter Zeit sehr häufig... Joe kann es zwar nicht glauben, nimmt es aber hin. Später bekommt er eine Postkarte, welche vor 100 Jahren gesendet wurde. Ein Leuchtturm ist darauf abgebildet und es steht, er soll kommen, wenn er sich erinnert. “Der Leuchtturm an der Schwelle der Zeit” ist eine Fantasy Geschichte inklusive Zeitreisen. Natasha Pulley schreibt wahnsinnig spannend. Die Handlung wird immer grösser und jedes neue Kapitel ist wie ein Puzzleteil. Am Ende ist man überrascht, was es für ein Bild ergibt. Es ist so packend, dass man das Buch kaum aus der Hand legen kann!
5/5

Zeitreise mit Leuchtturm

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Joe steigt aus einem Zug und weiss nichts mehr von seinem Leben. Er kommt in einem London an, in dem französisch gesprochen wird. Ein Psychiater diagnostiziert ihn mit Epilepsie, welche Amnesie auslöst. Denn solche Krankheiten seien in letzter Zeit sehr häufig... Joe kann es zwar nicht glauben, nimmt es aber hin. Später bekommt er eine Postkarte, welche vor 100 Jahren gesendet wurde. Ein Leuchtturm ist darauf abgebildet und es steht, er soll kommen, wenn er sich erinnert. “Der Leuchtturm an der Schwelle der Zeit” ist eine Fantasy Geschichte inklusive Zeitreisen. Natasha Pulley schreibt wahnsinnig spannend. Die Handlung wird immer grösser und jedes neue Kapitel ist wie ein Puzzleteil. Am Ende ist man überrascht, was es für ein Bild ergibt. Es ist so packend, dass man das Buch kaum aus der Hand legen kann!

Katharina Dietrich
  • Katharina Dietrich
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Der Leuchtturm an der Schwelle der Zeit

von Natasha Pulley

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Der Leuchtturm an der Schwelle der Zeit