• Dunkel der Himmel, goldhell die Melodie
  • Dunkel der Himmel, goldhell die Melodie
  • Dunkel der Himmel, goldhell die Melodie
  • Dunkel der Himmel, goldhell die Melodie
Band 1
Artikelbild von Dunkel der Himmel, goldhell die Melodie
Anne Stern

1. Dunkel der Himmel, goldhell die Melodie

Dunkel der Himmel, goldhell die Melodie

Von der SPIEGEL-Bestseller-Autorin von "Fräulein Gold"

Hörbuch (CD)

Fr.29.90

inkl. gesetzl. MwSt.
Taschenbuch

Taschenbuch

Fr. 25.90
eBook

eBook

Fr. 10.00
Variante: 2 CD (2023)

Dunkel der Himmel, goldhell die Melodie

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab Fr. 25.90
Taschenbuch

Taschenbuch

ab Fr. 25.90
eBook

eBook

ab Fr. 10.00
  • Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 Einkaufswert Mehr erfahren

    Schweiz & Liechtenstein:

    Versandkostenfrei ab Fr. 30.00
    Versandkosten bis Fr. 30.00: Fr. 3.50

    Andere Lieferländer

    Fr. 18.00 unabhängig vom Warenwert

Beschreibung

Details

Gesprochen von

Cathlen Gawlich

Spieldauer

10 Stunden und 15 Minuten

Erscheinungsdatum

24.05.2023

Hörtyp

Lesung

Fassung

gekürzt

Beschreibung

Rezension

»Sprecherin Cathlen Gawlich überzeugt auf ganzer Linie. In die Figur der Elise wirft sie sich förmlich, mit all ihrem Können, hinein und weiss diese in ihrer forschen Jugendlichkeit und Zerrissenheit darzustellen. Gleichzeitig gibt Gawlich eine distanzierte, aber überaus charismatische Erzählerin ab.« Moritz Holler WDR 5 20230630

Details

Gesprochen von

Cathlen Gawlich

Spieldauer

10 Stunden und 15 Minuten

Erscheinungsdatum

24.05.2023

Hörtyp

Lesung

Fassung

gekürzt

Medium

CD

Anzahl

2

Verlag

Argon

Sprache

Deutsch

EAN

9783839820346

Weitere Bände von Die Dresden-Reihe

Das meinen unsere Kund*innen

4.3

112 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Elsie blieb mir fremd

Bewertung am 24.05.2023

Bewertet: Hörbuch (CD)

Ich beziehe mich bei meiner Bewertung auf die Hörbuchfassung des Romans „Dunkel der Himmel, goldhell die Melodie“, gelesen von Cathlen Gawlich. Die Sprecherin besitzt eine sehr klare, angenehme, melodische und mit der Handlung gut harmonierende Stimme. Ihre Tempo und Betonung gefielen mir sehr gut und machten das Hörbuch leicht verständlich und gut zu verfolgen. Schon mit den ersten Zeilen katapultiert das Buch den Leser in die vorweihnachtliche Zeit Dresdens im Jahre 1820. Haupthandlungszeitraum der Geschichte ist jedoch erst gut 20 Jahre später und beschreibt das Leben der jungen, wohlhabenden Elsie, die beseelt von der Musik einer durch die damaligen Konventionen bestimmte Zukunft entgegen sieht und mit dieser hadert. So atmosphärisch die Autorin die Zeit aufleben lässt, so fremd bleiben mir leider die Charaktere. Weder die aufkeimende Liebe Elsies, noch deren inneres Ringen, ihre Obsession zur Musik oder das Schicksal der Ballerina wurden für mich wirklich greifbar. Besonders das Wesen Elsie blieb mir dabei zu oberflächlich. Die Tiefe, das Menschliche fehlte mir, was den Reiz des Buches deutlich schmälerte. Schade.

Elsie blieb mir fremd

Bewertung am 24.05.2023
Bewertet: Hörbuch (CD)

Ich beziehe mich bei meiner Bewertung auf die Hörbuchfassung des Romans „Dunkel der Himmel, goldhell die Melodie“, gelesen von Cathlen Gawlich. Die Sprecherin besitzt eine sehr klare, angenehme, melodische und mit der Handlung gut harmonierende Stimme. Ihre Tempo und Betonung gefielen mir sehr gut und machten das Hörbuch leicht verständlich und gut zu verfolgen. Schon mit den ersten Zeilen katapultiert das Buch den Leser in die vorweihnachtliche Zeit Dresdens im Jahre 1820. Haupthandlungszeitraum der Geschichte ist jedoch erst gut 20 Jahre später und beschreibt das Leben der jungen, wohlhabenden Elsie, die beseelt von der Musik einer durch die damaligen Konventionen bestimmte Zukunft entgegen sieht und mit dieser hadert. So atmosphärisch die Autorin die Zeit aufleben lässt, so fremd bleiben mir leider die Charaktere. Weder die aufkeimende Liebe Elsies, noch deren inneres Ringen, ihre Obsession zur Musik oder das Schicksal der Ballerina wurden für mich wirklich greifbar. Besonders das Wesen Elsie blieb mir dabei zu oberflächlich. Die Tiefe, das Menschliche fehlte mir, was den Reiz des Buches deutlich schmälerte. Schade.

Die Liebe zur Musik

ullap64 am 15.08.2023

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Der Roman spielt Mitte des 19. Jahrhunderts in Dresden kurz nach Fertigstellung der Semperoper. Die junge Elise wächst in einem musikalischen Elternhaus auf, ihre ganze Liebe gilt der klassischen Musik und ihrer Geige. Auf Wunsch ihres Vaters soll sie den um einige Jahre älteren Musikkritiker Jacobi heiraten und ihre erhoffte Karriere hintenan stellen. Wäre da nicht auch ihre heimliche Liebe zu dem jungen Theatermaler Christian... Die Geschichte hat mich total in ihren Bann ziehen können. Eine gelungene Mischung aus Historie und fiktiver Geschichte, die mir einen tollen Blick hinter die Kulissen der aufstrebenden Semperoper verschafft hat, ebenso zu den gesellschaftlichen Hintergründen der damaligen Zeit, in der es keineswegs normal war, dass eine Frau ihrer Berufung und ihren Wünschen nachgehen durfte. Die unerlaubte Beziehung zwischen dem jungen Paar, ihre zarten Gefühle füreinander, hat die Autorin feinfühlig beschrieben und sind mir sehr unter die Haut gegangen. Ebenso haben mich die tollen Beschreibungen von Dresden und Umgebung begeistern können und weckten Erinnerungen an einen einige Jahre zurückliegenden Urlaub in der Gegend. Ein leichter Cliffhanger am Ende lässt mich auf eine Fortsetzung in einem Folgeband hoffen.

Die Liebe zur Musik

ullap64 am 15.08.2023
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Der Roman spielt Mitte des 19. Jahrhunderts in Dresden kurz nach Fertigstellung der Semperoper. Die junge Elise wächst in einem musikalischen Elternhaus auf, ihre ganze Liebe gilt der klassischen Musik und ihrer Geige. Auf Wunsch ihres Vaters soll sie den um einige Jahre älteren Musikkritiker Jacobi heiraten und ihre erhoffte Karriere hintenan stellen. Wäre da nicht auch ihre heimliche Liebe zu dem jungen Theatermaler Christian... Die Geschichte hat mich total in ihren Bann ziehen können. Eine gelungene Mischung aus Historie und fiktiver Geschichte, die mir einen tollen Blick hinter die Kulissen der aufstrebenden Semperoper verschafft hat, ebenso zu den gesellschaftlichen Hintergründen der damaligen Zeit, in der es keineswegs normal war, dass eine Frau ihrer Berufung und ihren Wünschen nachgehen durfte. Die unerlaubte Beziehung zwischen dem jungen Paar, ihre zarten Gefühle füreinander, hat die Autorin feinfühlig beschrieben und sind mir sehr unter die Haut gegangen. Ebenso haben mich die tollen Beschreibungen von Dresden und Umgebung begeistern können und weckten Erinnerungen an einen einige Jahre zurückliegenden Urlaub in der Gegend. Ein leichter Cliffhanger am Ende lässt mich auf eine Fortsetzung in einem Folgeband hoffen.

Unsere Kund*innen meinen

Dunkel der Himmel, goldhell die Melodie

von Anne Stern

4.3

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Dunkel der Himmel, goldhell die Melodie
  • Dunkel der Himmel, goldhell die Melodie
  • Dunkel der Himmel, goldhell die Melodie
  • Dunkel der Himmel, goldhell die Melodie