Wenn wir wie Sterne leuchten
- 16%

Wenn wir wie Sterne leuchten

Die queere Romance eines begnadeten Own-Voice-Autors

eBook

16% sparen

Fr. 14.90 Fr. 17.90 *

inkl. gesetzl. MwSt.

Wenn wir wie Sterne leuchten

Ebenfalls verfügbar als:

Taschenbuch

Taschenbuch

ab Fr. 25.90
eBook

eBook

ab Fr. 14.90

Beschreibung

Details

Format

ePUB

Kopierschutz

Nein

Family Sharing

Ja

Text-to-Speech

Ja

Altersempfehlung

14 - 99 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

30.05.2024

Beschreibung

Details

Format

ePUB

eBooks im ePUB-Format erlauben eine dynamische Anpassung des Inhalts an die jeweilige Display-Größe des Lesegeräts. Das Format eignet sich daher besonders für das Lesen auf mobilen Geräten, wie z.B. Ihrem tolino, Tablets oder Smartphones.

Kopierschutz

Nein

Dieses eBook können Sie uneingeschränkt auf allen Geräten der tolino Familie, allen sonstigen eReadern und am PC lesen. Das eBook ist nicht kopiergeschützt und kann ein personalisiertes Wasserzeichen enthalten. Weitere Hinweise zum Lesen von eBooks mit einem personalisierten Wasserzeichen finden Sie unter Hilfe/Downloads.

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie eBooks innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Buch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Lesen durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um eBooks zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/Family-Sharing.

Text-to-Speech

Ja

Bedeutet Ihnen Stimme mehr als Text? Mit der Funktion text-to-speech können Sie sich im aktuellen tolino webReader das eBook vorlesen lassen. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/text-to-speech.

Altersempfehlung

14 - 99 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

30.05.2024

Verlag

Penguin Random House

Dateigröße

1533 KB

Originaltitel

Both Sides Now

Übersetzt von

Claudia Max

Sprache

Deutsch

EAN

9783641280574

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.0

1 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

(0)

4 Sterne

(1)

3 Sterne

(0)

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Trotz kleiner Schwächen unglaublich intensiv und bereichernd!

steffi_heavy_fun aus Pasching am 25.06.2024

Bewertungsnummer: 2230110

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Mir hat dieses Buch ganz gut gefallen, auch wenn ich persönlich mit dem Ende nicht so viel anfangen konnte, aber darauf möchte ich später näher eingehen. Zunächst einmal fand ich es unglaublich interessant einen Trans-Mann als Protagonist zu begleiten da man solche Bücher auf einer Hand abzählen kann besonders im Bereich Slice-of-Life/Romance. Ich muss aber gestehen das ich aufgrund des Klappentextes andere Erwartungen an dieses Werk hatte und auch wenn ich nicht enttäuscht wurde, da es so viele andere Aspekte zu entdecken gab, hätte man in meinen Augen wesentlich mehr raus lesen müssen das es überwiegend um das Leben von Finch geht, seinem Umgang mit seinem Körper sowie über seine Träume/Wünsche/Ängste. Ich hätte mir ehrlicherweise eine prickelnde Lovestory erwartet, bei welcher der Debattierklub eine untergeordnete Rolle spielt, aber es war genau andersherum. Bitte versteht mich jetzt nicht falsch, Finch und Jonah sind wirklich wunderbare Charaktere und auch das Debattieren war für mich eine völlig neue Erfahrung im Bereich der Bücherwelt, aber wenn man mit den ,,falschen” Erwartungen an ein Buch heran geht brauche ich immer etwas, bis ich mich davon lösen kann und mich neu auf die Geschichte einstelle. Als dies dann passiert ist und ich mich völlig auf die Atmosphäre und die Handlung einlassen konnte, gab es so viele wichtige Lektionen die einen nur so um die Ohren fliegen. ,,Das, was man sich wünscht, ist nicht immer das Richtige für einen” oder ,,Kann man für den Sieg gegen seine eigenen Prinzipien argumentieren?” waren nur einige Auszüge, um Beispiele zu nennen. Man muss auf jeden Fall konzentriert bleiben und darf sich nicht in den Gedankenspielen verlieren und zum Nachdenken gibt es hier wirklich reichlich. Neben dem Debattierklub, dem Umfeld unserer Protagonisten, der sich sanft anbahnenden Liebesgeschichte geht es wie vorher erwähnt überwiegend um Finch und sein Trans-sein wobei diese Einblicke genauso aufregend wie herzzerreißend waren. Ich finde es braucht viel mehr solcher Hauptakteure, um Verständnis für etwas zu schaffen das immer noch von vielen Leuten kategorisch abgelehnt wird (warum auch immer). Ich hatte jedenfalls stellenweise Tränen in den Augen und finde es unglaublich über was sich Leute Gedanken machen müssen was für andere völlig normal ist und fest in ihrem Alltag integriert ist. Ich finde der Autor bringt die unterschiedlichen Gefühle und Herausforderungen sehr gut rüber und mich als Leser konnte das Buch jedenfalls nicht kalt lassen. Kommen wir nun zum Ende, welches mich persönlich nicht zufriedenstellen konnte. Gefühlt beschäftigen wir uns zu 90% mit Problemen, welche dann in den letzten 10% gelöst werden und so etwas finde ich immer etwas unglaubwürdig und schade, denn niemanden fällt einfach so alles in den Schoß. Ja klar es ist nur eine fiktive Geschichte, aber für mich fühlte sich der Abschluss irgendwie zu einfach und unbefriedigend an, aber das ist nur meine persönliche Meinung. Ich hätte mir hier noch etwas mehr Entwicklung oder Aussichten in die Zukunft gewünscht, aber was nicht ist kann auch bekanntlich nicht mehr werden. In diesem Sinne kann ich das Buch allen empfehlen die an dieser Art von Geschichte interessiert sind und sich trotz kleiner Schwächen von einem umwerfenden Protagonisten mitreißen lassen möchten. Ich habe es jedenfalls nicht bereut und empfand das Werk als persönliche Bereicherung, welche mir nochmal klar verdeutlicht hat, wie ausbaufähig unsere Gesellschaft immer noch ist.

Trotz kleiner Schwächen unglaublich intensiv und bereichernd!

steffi_heavy_fun aus Pasching am 25.06.2024
Bewertungsnummer: 2230110
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Mir hat dieses Buch ganz gut gefallen, auch wenn ich persönlich mit dem Ende nicht so viel anfangen konnte, aber darauf möchte ich später näher eingehen. Zunächst einmal fand ich es unglaublich interessant einen Trans-Mann als Protagonist zu begleiten da man solche Bücher auf einer Hand abzählen kann besonders im Bereich Slice-of-Life/Romance. Ich muss aber gestehen das ich aufgrund des Klappentextes andere Erwartungen an dieses Werk hatte und auch wenn ich nicht enttäuscht wurde, da es so viele andere Aspekte zu entdecken gab, hätte man in meinen Augen wesentlich mehr raus lesen müssen das es überwiegend um das Leben von Finch geht, seinem Umgang mit seinem Körper sowie über seine Träume/Wünsche/Ängste. Ich hätte mir ehrlicherweise eine prickelnde Lovestory erwartet, bei welcher der Debattierklub eine untergeordnete Rolle spielt, aber es war genau andersherum. Bitte versteht mich jetzt nicht falsch, Finch und Jonah sind wirklich wunderbare Charaktere und auch das Debattieren war für mich eine völlig neue Erfahrung im Bereich der Bücherwelt, aber wenn man mit den ,,falschen” Erwartungen an ein Buch heran geht brauche ich immer etwas, bis ich mich davon lösen kann und mich neu auf die Geschichte einstelle. Als dies dann passiert ist und ich mich völlig auf die Atmosphäre und die Handlung einlassen konnte, gab es so viele wichtige Lektionen die einen nur so um die Ohren fliegen. ,,Das, was man sich wünscht, ist nicht immer das Richtige für einen” oder ,,Kann man für den Sieg gegen seine eigenen Prinzipien argumentieren?” waren nur einige Auszüge, um Beispiele zu nennen. Man muss auf jeden Fall konzentriert bleiben und darf sich nicht in den Gedankenspielen verlieren und zum Nachdenken gibt es hier wirklich reichlich. Neben dem Debattierklub, dem Umfeld unserer Protagonisten, der sich sanft anbahnenden Liebesgeschichte geht es wie vorher erwähnt überwiegend um Finch und sein Trans-sein wobei diese Einblicke genauso aufregend wie herzzerreißend waren. Ich finde es braucht viel mehr solcher Hauptakteure, um Verständnis für etwas zu schaffen das immer noch von vielen Leuten kategorisch abgelehnt wird (warum auch immer). Ich hatte jedenfalls stellenweise Tränen in den Augen und finde es unglaublich über was sich Leute Gedanken machen müssen was für andere völlig normal ist und fest in ihrem Alltag integriert ist. Ich finde der Autor bringt die unterschiedlichen Gefühle und Herausforderungen sehr gut rüber und mich als Leser konnte das Buch jedenfalls nicht kalt lassen. Kommen wir nun zum Ende, welches mich persönlich nicht zufriedenstellen konnte. Gefühlt beschäftigen wir uns zu 90% mit Problemen, welche dann in den letzten 10% gelöst werden und so etwas finde ich immer etwas unglaubwürdig und schade, denn niemanden fällt einfach so alles in den Schoß. Ja klar es ist nur eine fiktive Geschichte, aber für mich fühlte sich der Abschluss irgendwie zu einfach und unbefriedigend an, aber das ist nur meine persönliche Meinung. Ich hätte mir hier noch etwas mehr Entwicklung oder Aussichten in die Zukunft gewünscht, aber was nicht ist kann auch bekanntlich nicht mehr werden. In diesem Sinne kann ich das Buch allen empfehlen die an dieser Art von Geschichte interessiert sind und sich trotz kleiner Schwächen von einem umwerfenden Protagonisten mitreißen lassen möchten. Ich habe es jedenfalls nicht bereut und empfand das Werk als persönliche Bereicherung, welche mir nochmal klar verdeutlicht hat, wie ausbaufähig unsere Gesellschaft immer noch ist.

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Wenn wir wie Sterne leuchten

von Peyton James Thomas

4.0

0 Bewertungen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Wenn wir wie Sterne leuchten