Helden des Olymp 5: Das Blut des Olymp

Helden des Olymp Band 5

Rick Riordan

Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 19.90
Fr. 19.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 19.90

Accordion öffnen
  • Helden des Olymp 5: Das Blut des Olymp

    Carlsen

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 19.90

    Carlsen

gebundene Ausgabe

Fr. 32.90

Accordion öffnen
  • Das Blut des Olymp / Helden des Olymp Bd.5

    Carlsen

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 32.90

    Carlsen

eBook

ab Fr. 15.00

Accordion öffnen
  • Helden des Olymp 5: Das Blut des Olymp

    ePUB (Carlsen)

    Sofort per Download lieferbar

    Fr. 15.00

    ePUB (Carlsen)
  • Helden des Olymp 5: Das Blut des Olymp

    PDF (Carlsen)

    Sofort per Download lieferbar

    Fr. 15.00

    PDF (Carlsen)

Hörbuch (CD)

Fr. 31.90

Accordion öffnen
  • Helden des Olymp - Das Blut des Olymp

    6 CD (2015)

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 31.90

    6 CD (2015)

Hörbuch-Download

Fr. 17.90

Accordion öffnen

Beschreibung


Die Erdgöttin Gaia ist stark wie nie – ihre Armee aus Riesen ist auferstanden und sie selbst steht kurz davor! Sie braucht nur noch das Blut zweier Halbgötter, um vollends zu erwachen und die Herrschaft über die Welt an sich zu reissen. Und dieses Blut wollen ihr Percy und seine Freunde auf keinen Fall geben! Doch wie sollen sie gegen die Monsterarmee bestehen? Und wie können sie gleichzeitig den drohenden Krieg zwischen römischen und griechischen Halbgöttern daheim im Camp Half-Blood verhindern? Jetzt geht es um alles …

Der spannende letzte Band der Serie - aber es geht weiter in »Die Abenteuer des Apollo«!

Alle Bände der »Helden«-Serie:

Die Helden des Olymp – Der verschwundene Halbgott (Band 1)

Die Helden des Olymp – Der Sohn des Neptun (Band 2)

Die Helden des Olymp – Das Zeichen der Athene (Band 3)

Die Helden des Olymp – Das Haus des Hades (Band 4)

Die Helden des Olymp – Das Blut des Olymp (Band 5)

Produktdetails

Verkaufsrang 1161
Einband Taschenbuch
Altersempfehlung 12 - 99 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 28.02.2018
Verlag Carlsen
Seitenzahl 528
Maße (H) 18.7/12.1/4 cm
Gewicht 419 g
Auflage 8. Auflage
Originaltitel Heroes of Olympus 5: The Blood of Olympus
Übersetzer Gabriele Haefs
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-551-31667-7

Weitere Bände von Helden des Olymp

Das meinen unsere Kund*innen

4.8/5.0

5 Bewertungen

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

5/5

Ein spannender und gelungener Abschluss der Helden des Olymp Reihe

Areti aus Melle am 18.09.2019

Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Inhalt: Die Erdgöttin Gaia ist stark wie nie – ihre Armee aus Riesen ist auferstanden und sie selbst steht kurz davor! Sie braucht nur noch das Blut zweier Halbgötter, um vollends zu erwachen und die Herrschaft über die Welt an sich zu reißen. Und dieses Blut wollen ihr Percy und seine Freunde auf keinen Fall geben! Doch wie sollen sie gegen die Monsterarmee bestehen? Und wie können sie gleichzeitig den drohenden Krieg zwischen römischen und griechischen Halbgöttern daheim im Camp Half-Blood verhindern? Jetzt geht es um alles … Meine Meinung: "Helden des Olymp – Das Blut des Olymp" von Rick Riordan ist ein spannender und gelungener Abschluss der "Helden des Olymp"-Reihe. Band 1-4 habe ich damals direkt hintereinander gelesen, zu dem fünften Band kam ich nun leider erst sehr viel später, sodass ich eine große Pause und zahlreiche andere Bücher dazwischen hatte. Ich muss zugeben, dass mir nicht alle Personen so gut im Gedächtnis geblieben sind, dass ich direkt problemlos wieder einsteigen konnte. An die Charaktere aus der "Percy Jackson"-Reihe, die hier zum Teil auch mit vorkommen, hatte ich bessere Erinnerungen. Aber nach ein paar Kapiteln war ich wieder mitten im Geschehen und die Erinnerungen kamen gut zurück. Ich liebe den Schreibstil von Rick Riordan. Er ist unfassbar flüssig und fesselnd. So war es kein Wunder, dass ich das Buch kaum aus den Händen legen konnte. Die Kapitel sind abwechselnd aus den Sichtweisen mehrerer Helden geschildert: Jason, Reyna, Leo, Nico und Piper. So bekommt man einen guten Überblick darüber, was gerade an den verschiedenen Orten und bei den verschiedenen Helden passiert und – vor allem auch, was die einzelnen Personen denken und fühlen. Gerade diese Vielfalt ist besonders spannend. In diesem Band haben die griechischen und römischen Halbgötter es nicht leicht und müssen sich einigen Herausforderungen stellen, die unmöglich zu sein scheinen. Und wie man es von den Büchern kennt, kreuzen dabei mehrere Monster, Riesen und andere Wesen ihren Weg. Die Gefahr droht und lauert überall. Doch gemeinsam wollen sie es schaffen, den Krieg zu verhindern. Besonders gut haben mir in diesem Band Reynas und Nicos Abschnitte gefallen, da man die beiden hier noch besser kennengelernt hat und es sehr spannend war. Ein wenig gewundert habe ich mich jedoch darüber, wie Percy hier dargestellt wird. Das war etwas anders als mein bisheriges Bild von ihm. Im ganzen Buch gab es nicht eine Stelle, die mich hätte langweilen können. Man hat immer mehr neue Informationen bekommen, die Charaktere viel besser kennengelernt und vor allem war durchweg Spannung erhalten. Diese stieg stetig an, bis es am Ende zu einer großen Endschlacht kommt, bei der man richtig bangt, ob es den Halbgöttern gelingen wird, ihre Aufgabe zu erfüllen, und ob alle es überstehen werden oder es zu Verlusten kommt. Fazit: Mir hat der letzte Band der "Helden des Olymp"-Reihe von Rick Riordan sehr gut gefallen, da ich hier die Charaktere noch viel besser kennenlernen konnte und es so spannend war, dass einem kaum die Zeit blieb, Luft zu holen. Ich bin sehr gespannt, wie es in der Apollo-Reihe weitergeht, in der einige der Helden von hier wohl wieder auftauchen werden.

5/5

Ein spannender und gelungener Abschluss der Helden des Olymp Reihe

Areti aus Melle am 18.09.2019
Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Inhalt: Die Erdgöttin Gaia ist stark wie nie – ihre Armee aus Riesen ist auferstanden und sie selbst steht kurz davor! Sie braucht nur noch das Blut zweier Halbgötter, um vollends zu erwachen und die Herrschaft über die Welt an sich zu reißen. Und dieses Blut wollen ihr Percy und seine Freunde auf keinen Fall geben! Doch wie sollen sie gegen die Monsterarmee bestehen? Und wie können sie gleichzeitig den drohenden Krieg zwischen römischen und griechischen Halbgöttern daheim im Camp Half-Blood verhindern? Jetzt geht es um alles … Meine Meinung: "Helden des Olymp – Das Blut des Olymp" von Rick Riordan ist ein spannender und gelungener Abschluss der "Helden des Olymp"-Reihe. Band 1-4 habe ich damals direkt hintereinander gelesen, zu dem fünften Band kam ich nun leider erst sehr viel später, sodass ich eine große Pause und zahlreiche andere Bücher dazwischen hatte. Ich muss zugeben, dass mir nicht alle Personen so gut im Gedächtnis geblieben sind, dass ich direkt problemlos wieder einsteigen konnte. An die Charaktere aus der "Percy Jackson"-Reihe, die hier zum Teil auch mit vorkommen, hatte ich bessere Erinnerungen. Aber nach ein paar Kapiteln war ich wieder mitten im Geschehen und die Erinnerungen kamen gut zurück. Ich liebe den Schreibstil von Rick Riordan. Er ist unfassbar flüssig und fesselnd. So war es kein Wunder, dass ich das Buch kaum aus den Händen legen konnte. Die Kapitel sind abwechselnd aus den Sichtweisen mehrerer Helden geschildert: Jason, Reyna, Leo, Nico und Piper. So bekommt man einen guten Überblick darüber, was gerade an den verschiedenen Orten und bei den verschiedenen Helden passiert und – vor allem auch, was die einzelnen Personen denken und fühlen. Gerade diese Vielfalt ist besonders spannend. In diesem Band haben die griechischen und römischen Halbgötter es nicht leicht und müssen sich einigen Herausforderungen stellen, die unmöglich zu sein scheinen. Und wie man es von den Büchern kennt, kreuzen dabei mehrere Monster, Riesen und andere Wesen ihren Weg. Die Gefahr droht und lauert überall. Doch gemeinsam wollen sie es schaffen, den Krieg zu verhindern. Besonders gut haben mir in diesem Band Reynas und Nicos Abschnitte gefallen, da man die beiden hier noch besser kennengelernt hat und es sehr spannend war. Ein wenig gewundert habe ich mich jedoch darüber, wie Percy hier dargestellt wird. Das war etwas anders als mein bisheriges Bild von ihm. Im ganzen Buch gab es nicht eine Stelle, die mich hätte langweilen können. Man hat immer mehr neue Informationen bekommen, die Charaktere viel besser kennengelernt und vor allem war durchweg Spannung erhalten. Diese stieg stetig an, bis es am Ende zu einer großen Endschlacht kommt, bei der man richtig bangt, ob es den Halbgöttern gelingen wird, ihre Aufgabe zu erfüllen, und ob alle es überstehen werden oder es zu Verlusten kommt. Fazit: Mir hat der letzte Band der "Helden des Olymp"-Reihe von Rick Riordan sehr gut gefallen, da ich hier die Charaktere noch viel besser kennenlernen konnte und es so spannend war, dass einem kaum die Zeit blieb, Luft zu holen. Ich bin sehr gespannt, wie es in der Apollo-Reihe weitergeht, in der einige der Helden von hier wohl wieder auftauchen werden.

4/5

Guter Abschluss

Lenas Welt der Bücher aus Steinhagen am 01.03.2017

Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Meine Meinung: Nachdem mir der dritte und vierte Teil so unglaublich gut gefallen haben, war ich sehr gespannt auf den Abschluss der Reihe. Geschrieben ist das Buch wieder abwechselnd aus den Sichten der Charakteren. Auch wenn es sich hier um einige Charaktere handelt, was es hier überhaupt kein Problem, da die Perspektive deutlich gekennzeichnet war. Beim Schreibstil ist der Autor Rick Riordan sich treu geblieben. Er schreibt weiterhin sehr flüssig mit einem guten Spritzer Humor. Ich liebe seinen Stil einfach und bin immer sofort in der Geschichte. In diesem Teil arbeitet alles auf das große Finale hin und die Charaktere müssen noch einmal alles geben und die ein oder andere Hürde überwinden. Doch das überwinden der Hürden, war für mich viel zu einfach. Die Lösungen für die Probleme kamen immer viel zu schnell. Dadurch ist ein Teil der Spannung leider abhanden gekommen. Generell war es leider so, dass ich diesen Teil nicht so spannend fand, wie noch die Vorgänger. Das Ende kam für mich dann sehr schnell. Ich hatte beim lesen das Gefühl, dass Rick Riordan es einfach hinter sich bringen möchte, dadurch wirkte einiges sehr abgehackt. Der Showdown war für mich leider auch nicht das was ich erwartet hatte. Fazit: “Helden des Olymp – Das Blut des Olymp” war für mich leider ein schwaches Buch. Die Spannung ging verloren und auch der große Showdown kam mir einfach zu schnell. Dennoch sollte man diesen Abschlussteil natürlich lesen und genießen.

4/5

Guter Abschluss

Lenas Welt der Bücher aus Steinhagen am 01.03.2017
Bewertet: Buch (gebundene Ausgabe)

Meine Meinung: Nachdem mir der dritte und vierte Teil so unglaublich gut gefallen haben, war ich sehr gespannt auf den Abschluss der Reihe. Geschrieben ist das Buch wieder abwechselnd aus den Sichten der Charakteren. Auch wenn es sich hier um einige Charaktere handelt, was es hier überhaupt kein Problem, da die Perspektive deutlich gekennzeichnet war. Beim Schreibstil ist der Autor Rick Riordan sich treu geblieben. Er schreibt weiterhin sehr flüssig mit einem guten Spritzer Humor. Ich liebe seinen Stil einfach und bin immer sofort in der Geschichte. In diesem Teil arbeitet alles auf das große Finale hin und die Charaktere müssen noch einmal alles geben und die ein oder andere Hürde überwinden. Doch das überwinden der Hürden, war für mich viel zu einfach. Die Lösungen für die Probleme kamen immer viel zu schnell. Dadurch ist ein Teil der Spannung leider abhanden gekommen. Generell war es leider so, dass ich diesen Teil nicht so spannend fand, wie noch die Vorgänger. Das Ende kam für mich dann sehr schnell. Ich hatte beim lesen das Gefühl, dass Rick Riordan es einfach hinter sich bringen möchte, dadurch wirkte einiges sehr abgehackt. Der Showdown war für mich leider auch nicht das was ich erwartet hatte. Fazit: “Helden des Olymp – Das Blut des Olymp” war für mich leider ein schwaches Buch. Die Spannung ging verloren und auch der große Showdown kam mir einfach zu schnell. Dennoch sollte man diesen Abschlussteil natürlich lesen und genießen.

Unsere Kund*innen meinen

Das Blut des Olymp / Helden des Olymp Bd.5

von Rick Riordan

4.8/5.0

5 Bewertungen

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Geraldine Chantal Daphne Dettwiler

Geraldine Chantal Daphne Dettwiler

Orell Füssli Basel

Zum Portrait

4/5

Fazit: gelungener Abschluss mit tollen neuen Erzählperspektiven! Yay!

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Persönliche Meinung Obwohl es inhaltlich nicht mein Lieblingsband der Reihe ist (Das bleibt Band eins) war dies der band mit den besten Erzählperspektiven! Wir haben neben Jason, Piper und Leo nämlich endlich auch Nico (wueeh) und Reyna und das hat so viel Spaß gemacht! Leider fand ich auch dieses mal wieder, dass es sich etwas zog und das Ende empfand ich dann als eher schwach aber hey, Rick Riordans Schreibstil und Humor machen das wieder wett! «“You will suffer, son of Hades!“ What else is new? Nico thought.» Wie gesagt fand ich es mega cool endlich etwas mehr zu Nico zu erfahren und auch Reyna besser kennenzulernen. Es kamen wieder einige ulkige und Schräge Figuren aus der griechischen und römischen Mythologie vor und auch altbekannte Gesichter. Besonders gut gefallen haben mir dann die letzten paar kapiteln nach dem Kampf. Ich fand die haben die ganze Reihe rund abgeschlossen. Schade nur das Ella so wenig vorkam…. Alles in allem habe ich das Buch ziemlich zackig weggesuchtet und kann es nun kaum erwarten mit Magnus Chase weiterzumachen. (hab zwar mehr Bock auf Apollo aber da sind noch nicht alle Bände erschienen und ich möchte doch unbedingt alle Reihen komplett im Schuber haben xD first world Problems) 4,5/5 Fazit: gelungener Abschluss mit tollen neuen Erzählperspektiven! Yay!
4/5

Fazit: gelungener Abschluss mit tollen neuen Erzählperspektiven! Yay!

Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Persönliche Meinung Obwohl es inhaltlich nicht mein Lieblingsband der Reihe ist (Das bleibt Band eins) war dies der band mit den besten Erzählperspektiven! Wir haben neben Jason, Piper und Leo nämlich endlich auch Nico (wueeh) und Reyna und das hat so viel Spaß gemacht! Leider fand ich auch dieses mal wieder, dass es sich etwas zog und das Ende empfand ich dann als eher schwach aber hey, Rick Riordans Schreibstil und Humor machen das wieder wett! «“You will suffer, son of Hades!“ What else is new? Nico thought.» Wie gesagt fand ich es mega cool endlich etwas mehr zu Nico zu erfahren und auch Reyna besser kennenzulernen. Es kamen wieder einige ulkige und Schräge Figuren aus der griechischen und römischen Mythologie vor und auch altbekannte Gesichter. Besonders gut gefallen haben mir dann die letzten paar kapiteln nach dem Kampf. Ich fand die haben die ganze Reihe rund abgeschlossen. Schade nur das Ella so wenig vorkam…. Alles in allem habe ich das Buch ziemlich zackig weggesuchtet und kann es nun kaum erwarten mit Magnus Chase weiterzumachen. (hab zwar mehr Bock auf Apollo aber da sind noch nicht alle Bände erschienen und ich möchte doch unbedingt alle Reihen komplett im Schuber haben xD first world Problems) 4,5/5 Fazit: gelungener Abschluss mit tollen neuen Erzählperspektiven! Yay!

Geraldine Chantal Daphne Dettwiler
  • Geraldine Chantal Daphne Dettwiler
  • Buchhändler*in

Unsere Buchhändler*innen meinen

Helden des Olymp 5: Das Blut des Olymp

von Rick Riordan

0 Rezensionen filtern


  • artikelbild-0
  • artikelbild-1