Schallplattensommer
Artikelbild von Schallplattensommer
Alina Bronsky

1. Schallplattensommer

Schallplattensommer

Hörbuch-Download (MP3)

Variante: MP3 Lesung, ungekürzt

Schallplattensommer

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab Fr. 10.90
Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab Fr. 24.90
Taschenbuch

Taschenbuch

ab Fr. 19.90
eBook

eBook

ab Fr. 10.90

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

3861

Gesprochen von

Jasna Fritzi Bauer

Spieldauer

4 Stunden und 27 Minuten

Family Sharing

Ja

Abo-Fähigkeit

Ja

Altersempfehlung

ab 12 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

13.04.2022

Beschreibung

Details

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie Hörbücher innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Hörbuch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Hören durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um Hörbücher zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben.

Verkaufsrang

3861

Gesprochen von

Jasna Fritzi Bauer

Spieldauer

4 Stunden und 27 Minuten

Abo-Fähigkeit

Ja

Altersempfehlung

ab 12 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

13.04.2022

Hörtyp

Lesung

Fassung

ungekürzt

Medium

MP3

Anzahl Dateien

86

Verlag

Tacheles!

Sprache

Deutsch

EAN

9783864847554

Weitere Bände von Einfach lesen!, Leseförderung ab Klasse 5 - Ausgabe ab 2024

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

3.9

143 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

(0)

Zu viel Unausgesprochenes

Funkelnder Sternenstaub am 27.10.2022

Bewertungsnummer: 1813968

Bewertet: Hörbuch-Download

Das Cover & die Inhaltsangabe sprachen mich an. Dies war mein erstes Werk der Autorin Alina Bronsky. Insgesamt hat diese Geschichte für mich Potential, allerdings fiel es mir schwer mir einen Reim darauf zu machen. Erst nach & nach, kristallisierte es sich für mich heraus worum es ging. Die Protagonistin bzw. auch einige andere wichtige Figuren empfand ich als anstrengend. Lauter Geheimnisse, wenig Aussprechen bzw. Ansprechen von Gefühlen etc., somit fehlte es öfters an Klarheit & die Möglichkeit es besser einordnen zu können. Ich mag es zwar wenn es nicht zu offensichtlich ist um was es geht, aber die Art & Weise wie hier mit dem Leser umgegangen wurde, sagte mir nicht wirklich zu. Der Synchronsprecherin Jasna Fritzi Bauer habe ich gerne gelauscht, auch wenn sie mir von ihrer Stimmfarbe für die Figuren teilweise zu fröhlich & weich rüberkam, also etwas im Kontrast zu ihnen stand, wie ich sie empfand.

Zu viel Unausgesprochenes

Funkelnder Sternenstaub am 27.10.2022
Bewertungsnummer: 1813968
Bewertet: Hörbuch-Download

Das Cover & die Inhaltsangabe sprachen mich an. Dies war mein erstes Werk der Autorin Alina Bronsky. Insgesamt hat diese Geschichte für mich Potential, allerdings fiel es mir schwer mir einen Reim darauf zu machen. Erst nach & nach, kristallisierte es sich für mich heraus worum es ging. Die Protagonistin bzw. auch einige andere wichtige Figuren empfand ich als anstrengend. Lauter Geheimnisse, wenig Aussprechen bzw. Ansprechen von Gefühlen etc., somit fehlte es öfters an Klarheit & die Möglichkeit es besser einordnen zu können. Ich mag es zwar wenn es nicht zu offensichtlich ist um was es geht, aber die Art & Weise wie hier mit dem Leser umgegangen wurde, sagte mir nicht wirklich zu. Der Synchronsprecherin Jasna Fritzi Bauer habe ich gerne gelauscht, auch wenn sie mir von ihrer Stimmfarbe für die Figuren teilweise zu fröhlich & weich rüberkam, also etwas im Kontrast zu ihnen stand, wie ich sie empfand.

Schallplattensommer

Bewertung am 28.05.2022

Bewertungsnummer: 1720064

Bewertet: Hörbuch-Download

Ich habe schon andere Hörbücher von Alina Bronsky gehört, die Sprecherin Jasna Fritzi Bauer kannte ich ebenfalls; ihr zuzuhören, auch wenn es diesmal nur knapp 4,5 Stunden waren, ist sehr angenehm. Das Titelbild sieht sommerlich leicht aus, dahinter verbirgt sich jedoch eine tragische Coming-of-Age-Geschichte, in der die 16-jährige Maserati sich und ihre Oma vor ihrer Mutter schützen will und dann auch noch in die Familiengeheimnisse der Verlagssöhne Theo und Caspar hineingezogen wird. Mag sie Georg, den sie schon aus der Schulzeit kennt, mehr, als einen der beiden "reichen Schnösel"? Darf sie sich verlieben, wenn jemand in ihr die Tochter der in der Presse zerrissenen Mutter Magdalena entdeckt? Alles nicht so einfach, wenn man sich und gleichzeitig die Oma, die nicht mehr ganz bei sich ist, seit "Lenchen" passiert ist, schützen möchte und dabei auch noch an den jüngeren Bruder denkt. Maserati hat kein einfaches Leben und ein unbeschwerter Sommer wäre ihr gegönnt, aber dafür hat sie weder Zeit noch Nerven. Es passiert so viel und ändert noch viel mehr - hier müsst ihr einfach selbst reinhören und Euch eine Meinung bilden. Das Hörbuch macht ziemlich nachdenklich, leichte Kost ist etwas anderes. Jasni Fritzi Bauer vertont den "Schallplattensommer" sehr passend und Alina Bronskys bewegende Geschichte über die Jugendlichen, die alle ihr Päckchen zu tragen haben, bekommt von mir 4 Sterne.

Schallplattensommer

Bewertung am 28.05.2022
Bewertungsnummer: 1720064
Bewertet: Hörbuch-Download

Ich habe schon andere Hörbücher von Alina Bronsky gehört, die Sprecherin Jasna Fritzi Bauer kannte ich ebenfalls; ihr zuzuhören, auch wenn es diesmal nur knapp 4,5 Stunden waren, ist sehr angenehm. Das Titelbild sieht sommerlich leicht aus, dahinter verbirgt sich jedoch eine tragische Coming-of-Age-Geschichte, in der die 16-jährige Maserati sich und ihre Oma vor ihrer Mutter schützen will und dann auch noch in die Familiengeheimnisse der Verlagssöhne Theo und Caspar hineingezogen wird. Mag sie Georg, den sie schon aus der Schulzeit kennt, mehr, als einen der beiden "reichen Schnösel"? Darf sie sich verlieben, wenn jemand in ihr die Tochter der in der Presse zerrissenen Mutter Magdalena entdeckt? Alles nicht so einfach, wenn man sich und gleichzeitig die Oma, die nicht mehr ganz bei sich ist, seit "Lenchen" passiert ist, schützen möchte und dabei auch noch an den jüngeren Bruder denkt. Maserati hat kein einfaches Leben und ein unbeschwerter Sommer wäre ihr gegönnt, aber dafür hat sie weder Zeit noch Nerven. Es passiert so viel und ändert noch viel mehr - hier müsst ihr einfach selbst reinhören und Euch eine Meinung bilden. Das Hörbuch macht ziemlich nachdenklich, leichte Kost ist etwas anderes. Jasni Fritzi Bauer vertont den "Schallplattensommer" sehr passend und Alina Bronskys bewegende Geschichte über die Jugendlichen, die alle ihr Päckchen zu tragen haben, bekommt von mir 4 Sterne.

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Schallplattensommer

von Alina Bronsky

3.9

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Kathrin Bögelsack

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Kathrin Bögelsack

Orell Füssli Bern Bahnhof Galerie – OG

Zum Portrait

4/5

"Trügerisch schöne Liebesgeschichte" trifft es gut

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Alina Bronskys «Schalltplattensommer» habe ich an einem Tag verschlungen. Sie beschwört, wie der Titel schon anklingt, Sommergefühle damit herauf, aber wie so oft sind ihre Figuren nicht so unbeschwert, wie bei einem Sommerroman möglicherweise zu erwarten wäre. Unsere jugendlichen Hauptfiguren müssen sich mit komplizierten, bedrückenden Familiengefügen, um die lange Zeit ein Geheimnis gemacht wird, und ebenso komplizierten Beziehungsgeflechten in der Gegenwart auseinandersetzen. Es ist diese Kombination aus vermeintlicher äusserer Leichtigkeit und thematischer Schwere, die Bronskys Romane auszeichnet. Protagonistin ist die 16-jährige Maserati, die mit ihrer zunehmend dementen Oma eine Gastwirtschaft irgendwo in Ostdeutschland auf dem Land betreibt. Als die Villa im Ort von wohlhabenden Städtern gekauft wird und diese mit zwei Söhnen in Maseratis Alter einzieht, ist es nicht nur mit der Ruhe im Dorf vorbei. Es geht gar nicht so sehr um grosse Themen in «Schallplattensommer», sondern mehr um das Alltägliche, das um erste romantische Irrungen und Wirrungen erweitert wird. Mit dem Alltäglichen können wir uns auch am ehesten identifizieren. Ich mag, dass Bronsky hinter die Fassaden ihrer Figuren schaut und vermeintlich Perfektes entlarvt, auch wenn durchaus das ein oder andere Problem weniger hätte sein dürfen.
4/5

"Trügerisch schöne Liebesgeschichte" trifft es gut

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Alina Bronskys «Schalltplattensommer» habe ich an einem Tag verschlungen. Sie beschwört, wie der Titel schon anklingt, Sommergefühle damit herauf, aber wie so oft sind ihre Figuren nicht so unbeschwert, wie bei einem Sommerroman möglicherweise zu erwarten wäre. Unsere jugendlichen Hauptfiguren müssen sich mit komplizierten, bedrückenden Familiengefügen, um die lange Zeit ein Geheimnis gemacht wird, und ebenso komplizierten Beziehungsgeflechten in der Gegenwart auseinandersetzen. Es ist diese Kombination aus vermeintlicher äusserer Leichtigkeit und thematischer Schwere, die Bronskys Romane auszeichnet. Protagonistin ist die 16-jährige Maserati, die mit ihrer zunehmend dementen Oma eine Gastwirtschaft irgendwo in Ostdeutschland auf dem Land betreibt. Als die Villa im Ort von wohlhabenden Städtern gekauft wird und diese mit zwei Söhnen in Maseratis Alter einzieht, ist es nicht nur mit der Ruhe im Dorf vorbei. Es geht gar nicht so sehr um grosse Themen in «Schallplattensommer», sondern mehr um das Alltägliche, das um erste romantische Irrungen und Wirrungen erweitert wird. Mit dem Alltäglichen können wir uns auch am ehesten identifizieren. Ich mag, dass Bronsky hinter die Fassaden ihrer Figuren schaut und vermeintlich Perfektes entlarvt, auch wenn durchaus das ein oder andere Problem weniger hätte sein dürfen.

Kathrin Bögelsack
  • Kathrin Bögelsack
  • Buchhändler/-in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Schallplattensommer

von Alina Bronsky

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Schallplattensommer