Lightlark 1: Lightlark
Band 1
Artikelbild von Lightlark 1: Lightlark
Alex Aster

1. Lightlark 1: Lightlark

Lightlark 1: Lightlark

Hörbuch-Download (MP3)

Lightlark 1: Lightlark

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab Fr. 28.90
Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab Fr. 34.90
eBook

eBook

ab Fr. 18.90

Beschreibung

Details

Gesprochen von

Nina Reithmeier

Spieldauer

16 Stunden und 7 Minuten

Family Sharing

Ja

Abo-Fähigkeit

Ja

Altersempfehlung

ab 14 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

16.11.2022

Hörtyp

Lesung

Beschreibung

Details

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie Hörbücher innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Hörbuch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Hören durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um Hörbücher zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben.

Gesprochen von

Nina Reithmeier

Spieldauer

16 Stunden und 7 Minuten

Abo-Fähigkeit

Ja

Altersempfehlung

ab 14 Jahr(e)

Erscheinungsdatum

16.11.2022

Hörtyp

Lesung

Fassung

ungekürzt

Medium

MP3

Anzahl Dateien

225

Verlag

Hörbuch Hamburg

Übersetzt von

Michaela Kolodziejcok

Sprache

Deutsch

EAN

9783844932591

Weitere Bände von Lightlark

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.1

174 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

Flüche, Intrigen & Geheimnisse

Anja am 14.02.2023

Bewertungsnummer: 1879957

Bewertet: Hörbuch-Download

Ich habe das Hörbuch über einen längeren Zeitraum sehr zerstückelt gehört. Zwar gibt es spannende Momente, der Drang, unbedingt weiterzuhören, blieb aber letztlich aus. Allerdings hat mir das Hören dadurch auch erschwert, richtig in der Geschichte anzukommen. Besonders mit den vielen Namen und Reichen hatte ich meine Schwierigkeiten, alles auseinanderzuhalten, zumal ich die Namen nie ausgeschrieben gesehen habe. Auch eventuelles Übersichtsmaterial des Buches fehlte dem Hörbuch-Download. Der Sprecherin lässt sich insgesamt aber gut zuhören. Was zusätzlich ungünstig hinzukam: In den Wochen, in denen ich Lightlark gehört habe, habe ich parallel „Das Reich der sieben Höfe“ gelesen. Der Weltenentwurf mit den verschiedenen Reichen und Herrschern und unterschiedlichen Kräften wies durchaus ein paar Ähnlichkeiten auf – noch mehr Gelegenheit, alles zu vermischen. Dabei hat mir der Weltenentwurf ansonsten grundsätzlich gefallen. Die Reiche sind sehr unterschiedlich und detailliert ausgearbeitet. Die ganzen Eigenheiten fand ich ebenso interessant wie die unterschiedlichen Kräfte der einzelnen Herrscher. Isla reist mit einem klaren Ziel zum Wettkampf, doch ihre Vorhaben werden durch unterschiedliche Bekanntschaften schnell auf den Kopf gestellt. Isla ist mutig und ehrgeizig, aber auch sehr hoffnungsvoll, was sie teils gutgläubig handeln lässt. Aber sie gibt niemals auf. Das Liebesdreieck war für mich nicht wirklich nachvollziehbar, besonders Islas Gefühlsentwicklung zu einem der Beteiligten fand ich nicht greifbar. Zudem ist dieser Handlungsstrang sehr verworren. Denn während das Geschehen über weite Strecken dahinplätschert (das Hörbuch ist echt lang…) und nur von kurzen temporeichen Spannungsmomenten unterbrochen wird, überschlagen sich die Ereignisse am Ende extrem. Es gibt eine Wendung nach der anderen. Ein komplexes Netz aus Lügen und Intrigen wird entsponnen, das mich zwar mehrfach überraschen konnte, mir insgesamt aber auch zu viel wurde. Es wirkt alles sehr konstruiert. Zudem gibt es eine unangenehm lange Szenen, in der „der Bösewicht“ lang und breit seine Taten, Pläne und Absichten darlegt, statt einfach zu handeln, was genau die Folgen hat, die solche unnötigen Monologe immer haben… Am Ende sind einige Handlungsstränge abgeschlossen, viele Fragen bleiben aber noch offen. Zudem werden besonders um die Nebencharaktere einige Geschichte aufgebaut, die bisher nicht wieder aufgegriffen werden. Fazit Trotz angenehmer Sprecherin habe ich mich schwer getan, mich in der Hörbuchfassung zurechtzufinden, weil ich mit den vielen Namen und Begriffen durcheinandergekommen bin. Zudem konnte mich die Geschichte trotz einiger spannender Momente insgesamt nicht wirklich packen. Am Ende wird es zwar sehr ereignisreich, ich empfand die vielen Wendungen aber als sehr konstruiert.

Flüche, Intrigen & Geheimnisse

Anja am 14.02.2023
Bewertungsnummer: 1879957
Bewertet: Hörbuch-Download

Ich habe das Hörbuch über einen längeren Zeitraum sehr zerstückelt gehört. Zwar gibt es spannende Momente, der Drang, unbedingt weiterzuhören, blieb aber letztlich aus. Allerdings hat mir das Hören dadurch auch erschwert, richtig in der Geschichte anzukommen. Besonders mit den vielen Namen und Reichen hatte ich meine Schwierigkeiten, alles auseinanderzuhalten, zumal ich die Namen nie ausgeschrieben gesehen habe. Auch eventuelles Übersichtsmaterial des Buches fehlte dem Hörbuch-Download. Der Sprecherin lässt sich insgesamt aber gut zuhören. Was zusätzlich ungünstig hinzukam: In den Wochen, in denen ich Lightlark gehört habe, habe ich parallel „Das Reich der sieben Höfe“ gelesen. Der Weltenentwurf mit den verschiedenen Reichen und Herrschern und unterschiedlichen Kräften wies durchaus ein paar Ähnlichkeiten auf – noch mehr Gelegenheit, alles zu vermischen. Dabei hat mir der Weltenentwurf ansonsten grundsätzlich gefallen. Die Reiche sind sehr unterschiedlich und detailliert ausgearbeitet. Die ganzen Eigenheiten fand ich ebenso interessant wie die unterschiedlichen Kräfte der einzelnen Herrscher. Isla reist mit einem klaren Ziel zum Wettkampf, doch ihre Vorhaben werden durch unterschiedliche Bekanntschaften schnell auf den Kopf gestellt. Isla ist mutig und ehrgeizig, aber auch sehr hoffnungsvoll, was sie teils gutgläubig handeln lässt. Aber sie gibt niemals auf. Das Liebesdreieck war für mich nicht wirklich nachvollziehbar, besonders Islas Gefühlsentwicklung zu einem der Beteiligten fand ich nicht greifbar. Zudem ist dieser Handlungsstrang sehr verworren. Denn während das Geschehen über weite Strecken dahinplätschert (das Hörbuch ist echt lang…) und nur von kurzen temporeichen Spannungsmomenten unterbrochen wird, überschlagen sich die Ereignisse am Ende extrem. Es gibt eine Wendung nach der anderen. Ein komplexes Netz aus Lügen und Intrigen wird entsponnen, das mich zwar mehrfach überraschen konnte, mir insgesamt aber auch zu viel wurde. Es wirkt alles sehr konstruiert. Zudem gibt es eine unangenehm lange Szenen, in der „der Bösewicht“ lang und breit seine Taten, Pläne und Absichten darlegt, statt einfach zu handeln, was genau die Folgen hat, die solche unnötigen Monologe immer haben… Am Ende sind einige Handlungsstränge abgeschlossen, viele Fragen bleiben aber noch offen. Zudem werden besonders um die Nebencharaktere einige Geschichte aufgebaut, die bisher nicht wieder aufgegriffen werden. Fazit Trotz angenehmer Sprecherin habe ich mich schwer getan, mich in der Hörbuchfassung zurechtzufinden, weil ich mit den vielen Namen und Begriffen durcheinandergekommen bin. Zudem konnte mich die Geschichte trotz einiger spannender Momente insgesamt nicht wirklich packen. Am Ende wird es zwar sehr ereignisreich, ich empfand die vielen Wendungen aber als sehr konstruiert.

Willkommen auf Lightlark

Juli am 08.02.2023

Bewertungsnummer: 1875672

Bewertet: Hörbuch-Download

Alle hundert Jahre findet im Königreich Lightlark ein Wettkampf zwischen den Herrschern der sechs Reiche statt, mit dem Ziel, eines Tages endlich die Flüche zu brechen unter denen die Reiche seit Ewigkeiten stehen. Und dies kann nur gelingen, wenn einer der Herrscher dabei stirbt. Ein Spiel voller Berechnung, Manipulation und Intrigen beginnt. Das Worldbuilding wirkt zunächst sehr komplex, doch erklärt es die Autorin bereits in den ersten Kapiteln sehr gut, sodass man schnell in diese Welt hineinfindet. Lightlark und die verschiedenen Reiche und Flüche konnten mich vor lauter Einfallsreichtum begeistern. Die Protagonistin Isla blieb dabei für mich relativ eintönig. Sie hat weder Ecken noch Kanten, noch besondere Charaktereigenschaften, die ich hier benennen könnte. Herausstechend sind in erster Linie ihre Stärke und ihr Mut, für ihre Ziele zu kämpfen. Die männlichen Figuren in diesem Buch empfand ich dabei schon interessanter. Grim mochte ich zunächst ganz gerne, da er so mysteriös und der typische Außenseiter ist. Jedoch entpuppt er sich im Laufe des Buches als Schnulzenheld. Meine Lieblingsfigur ist daher König Oro. Er ist der einzige Charakter, der die nötige Tiefe bekommen hat, um Sympathie für ihn zu entwickeln. Dabei ist er äußerst vielschichtig, tiefgründig und ganz klar ein Rätsel für den Lesenden. Die Liebesgeschichte entwickelt sich zwar nur sehr langsam, wird dann jedoch irgendwann recht intensiv und für mich wenig authentisch. Glücklicherweise steht die Liebesgeschichte aber eher im Hintergrund. Ein großes Lob geht an die Hörbuchsprecherin, die jede nur denkbare Emotion in ihre Stimme gelegt hat, als wenn uns tatsächlich Isla selbst ihre Geschichte erzählt und uns an ihren Gedanken und Gefühlen teilhaben lässt. Insgesamt hat es mir großen Spaß gemacht, mit Isla den Intrigen der anderen Herrscher auf die Schliche zu kommen, stets unwissend, wer nun Freund und wer Feind ist. Und stets bedarf es neuer Pläne, um das Rätsel um die Flüche zu entschlüsseln und sie zu besiegen. Ein spannendes Leseabenteuer, auf dessen Fortsetzung ich mich schon freue!

Willkommen auf Lightlark

Juli am 08.02.2023
Bewertungsnummer: 1875672
Bewertet: Hörbuch-Download

Alle hundert Jahre findet im Königreich Lightlark ein Wettkampf zwischen den Herrschern der sechs Reiche statt, mit dem Ziel, eines Tages endlich die Flüche zu brechen unter denen die Reiche seit Ewigkeiten stehen. Und dies kann nur gelingen, wenn einer der Herrscher dabei stirbt. Ein Spiel voller Berechnung, Manipulation und Intrigen beginnt. Das Worldbuilding wirkt zunächst sehr komplex, doch erklärt es die Autorin bereits in den ersten Kapiteln sehr gut, sodass man schnell in diese Welt hineinfindet. Lightlark und die verschiedenen Reiche und Flüche konnten mich vor lauter Einfallsreichtum begeistern. Die Protagonistin Isla blieb dabei für mich relativ eintönig. Sie hat weder Ecken noch Kanten, noch besondere Charaktereigenschaften, die ich hier benennen könnte. Herausstechend sind in erster Linie ihre Stärke und ihr Mut, für ihre Ziele zu kämpfen. Die männlichen Figuren in diesem Buch empfand ich dabei schon interessanter. Grim mochte ich zunächst ganz gerne, da er so mysteriös und der typische Außenseiter ist. Jedoch entpuppt er sich im Laufe des Buches als Schnulzenheld. Meine Lieblingsfigur ist daher König Oro. Er ist der einzige Charakter, der die nötige Tiefe bekommen hat, um Sympathie für ihn zu entwickeln. Dabei ist er äußerst vielschichtig, tiefgründig und ganz klar ein Rätsel für den Lesenden. Die Liebesgeschichte entwickelt sich zwar nur sehr langsam, wird dann jedoch irgendwann recht intensiv und für mich wenig authentisch. Glücklicherweise steht die Liebesgeschichte aber eher im Hintergrund. Ein großes Lob geht an die Hörbuchsprecherin, die jede nur denkbare Emotion in ihre Stimme gelegt hat, als wenn uns tatsächlich Isla selbst ihre Geschichte erzählt und uns an ihren Gedanken und Gefühlen teilhaben lässt. Insgesamt hat es mir großen Spaß gemacht, mit Isla den Intrigen der anderen Herrscher auf die Schliche zu kommen, stets unwissend, wer nun Freund und wer Feind ist. Und stets bedarf es neuer Pläne, um das Rätsel um die Flüche zu entschlüsseln und sie zu besiegen. Ein spannendes Leseabenteuer, auf dessen Fortsetzung ich mich schon freue!

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Lightlark 1: Lightlark

von Alex Aster

4.1

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von Anna Harangozo

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Anna Harangozo

Orell Füssli Shoppyland

Zum Portrait

4/5

Sechs Herrscher und eine Prophezeiung

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Meistens lasse ich die Finger von Büchern,die in Social Media so hoch gepriesen werden und die ein jeder gelesen hat (oder sollte). Vielleicht ist es bei gewissen Titel durchaus angemessen, aber irgendwo muss der Hype ja herkommen. Und wenn man tägllich an so einem wunderschönen Cover vorbei läuft, kann man der Versuchung kaum wiederstehen. Im Nachhinein bin ich doch froh, es gelesen zu haben, denn mir hat das Worldbuilding sehr gefallen und die Idee der sechs Völker, die von verschiedenen Flüchen getroffen sind und deren ganze Existenz bedroht ist. Auch wenn ich finde, dass auf manche Völker und ihre Herrscher etwas näher eingegangen hätte werden können, so genoss ich zusammen mit Isla nach und nach Lightlark zu entdecken. Die Welt ist schlüssig und macht aus meiner Sicht in sich Sinn, sodass man sich beim Lesen fallen lassen kann. Die Charaktere haben mir auch sehr gut gefallen. Ich fand die Hauptperson Isla sehr sympathisch und ihre Beweggründe waren nachvollziehbar und bei jeder Wendung fühlte man mit ihr.Die Entdeckungungen, die sie während des Plots sind nicht nur für sie tragisch und teilweise verstörend, sondern auch von mir als Leserin schockierend gewesen. *Spoiler* Einzig die Liebesbeziehung zwischen ihr und Grim fühlte sich etwas gezwungen an und für mich war es gerade von Grims Seite kaum nachvollziehbar, da nicht wirklich erwähnt wird, was genau er an ihr anziehend findet. Allerdings mag ich da etwas kritisch sein, da mir das Konzept Liebe aus reiner Anziehung etwas fremd ist. Gerade deshalb gefiel mir die Beziehung zwischen Oro und ihr besser. Sie hatte mehr Tiefgang und fühlte sich somit weniger erzwungen an. Insgesamt fand ich das Buch gelungen und auch wenn es einige Kritikpunkte gab, so hatte ich ein super Leseerlebnis und kam auf meine Kosten. Definitv eine Empfehlung für jeden Fantasy Fan mit einer Liebe für schöne Cover. Der Romantasy-Part kam für mich etwas zu kurz und fühlte sich, anders als bei anderen Titel im Genre nicht so an, als wäre es ein Mainfokus. Dennoch hat es Spass gemacht Lightlark und seine Welt zu entdecken und ich freue mich, habe ich mich dem Trend hingegeben
4/5

Sechs Herrscher und eine Prophezeiung

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Meistens lasse ich die Finger von Büchern,die in Social Media so hoch gepriesen werden und die ein jeder gelesen hat (oder sollte). Vielleicht ist es bei gewissen Titel durchaus angemessen, aber irgendwo muss der Hype ja herkommen. Und wenn man tägllich an so einem wunderschönen Cover vorbei läuft, kann man der Versuchung kaum wiederstehen. Im Nachhinein bin ich doch froh, es gelesen zu haben, denn mir hat das Worldbuilding sehr gefallen und die Idee der sechs Völker, die von verschiedenen Flüchen getroffen sind und deren ganze Existenz bedroht ist. Auch wenn ich finde, dass auf manche Völker und ihre Herrscher etwas näher eingegangen hätte werden können, so genoss ich zusammen mit Isla nach und nach Lightlark zu entdecken. Die Welt ist schlüssig und macht aus meiner Sicht in sich Sinn, sodass man sich beim Lesen fallen lassen kann. Die Charaktere haben mir auch sehr gut gefallen. Ich fand die Hauptperson Isla sehr sympathisch und ihre Beweggründe waren nachvollziehbar und bei jeder Wendung fühlte man mit ihr.Die Entdeckungungen, die sie während des Plots sind nicht nur für sie tragisch und teilweise verstörend, sondern auch von mir als Leserin schockierend gewesen. *Spoiler* Einzig die Liebesbeziehung zwischen ihr und Grim fühlte sich etwas gezwungen an und für mich war es gerade von Grims Seite kaum nachvollziehbar, da nicht wirklich erwähnt wird, was genau er an ihr anziehend findet. Allerdings mag ich da etwas kritisch sein, da mir das Konzept Liebe aus reiner Anziehung etwas fremd ist. Gerade deshalb gefiel mir die Beziehung zwischen Oro und ihr besser. Sie hatte mehr Tiefgang und fühlte sich somit weniger erzwungen an. Insgesamt fand ich das Buch gelungen und auch wenn es einige Kritikpunkte gab, so hatte ich ein super Leseerlebnis und kam auf meine Kosten. Definitv eine Empfehlung für jeden Fantasy Fan mit einer Liebe für schöne Cover. Der Romantasy-Part kam für mich etwas zu kurz und fühlte sich, anders als bei anderen Titel im Genre nicht so an, als wäre es ein Mainfokus. Dennoch hat es Spass gemacht Lightlark und seine Welt zu entdecken und ich freue mich, habe ich mich dem Trend hingegeben

Anna Harangozo
  • Anna Harangozo
  • Buchhändler/-in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Sarah Frick

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Sarah Frick

Rösslitor Orell Füssli St. Gallen

Zum Portrait

4/5

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ein solides Jugendfantasybuch mit Witz und Charme
4/5

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ein solides Jugendfantasybuch mit Witz und Charme

Sarah Frick
  • Sarah Frick
  • Buchhändler/-in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Lightlark

von Alex Aster

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

  • Lightlark 1: Lightlark