Als die Welt zerbrach

Als die Welt zerbrach

Roman

eBook

Fr.22.00

inkl. gesetzl. MwSt.

Als die Welt zerbrach

Ebenfalls verfügbar als:

Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab Fr. 33.90
eBook

eBook

ab Fr. 22.00
Hörbuch

Hörbuch

ab Fr. 21.90

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

1283

Format

ePUB

Kopierschutz

Nein

Family Sharing

Ja

Text-to-Speech

Nein

Erscheinungsdatum

27.10.2022

Verlag

Piper

Beschreibung

Details

Format

ePUB

eBooks im ePUB-Format erlauben eine dynamische Anpassung des Inhalts an die jeweilige Display-Größe des Lesegeräts. Das Format eignet sich daher besonders für das Lesen auf mobilen Geräten, wie z.B. Ihrem tolino, Tablets oder Smartphones.

Kopierschutz

Nein

Dieses eBook können Sie uneingeschränkt auf allen Geräten der tolino Familie, allen sonstigen eReadern und am PC lesen. Das eBook ist nicht kopiergeschützt und kann ein personalisiertes Wasserzeichen enthalten. Weitere Hinweise zum Lesen von eBooks mit einem personalisierten Wasserzeichen finden Sie unter Hilfe/Downloads.

Family Sharing

Ja

Mit Family Sharing können Sie eBooks innerhalb Ihrer Familie (max. sechs Mitglieder im gleichen Haushalt) teilen. Sie entscheiden selbst, welches Buch Sie mit welchem Familienmitglied teilen möchten. Auch das parallele Lesen durch verschiedene Familienmitglieder ist durch Family Sharing möglich. Um eBooks zu teilen oder geteilt zu bekommen, muss jedes Familienmitglied ein Konto bei einem tolino-Buchhändler haben. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/Family-Sharing.

Text-to-Speech

Nein

Bedeutet Ihnen Stimme mehr als Text? Mit der Funktion text-to-speech können Sie sich im aktuellen tolino webReader das eBook vorlesen lassen. Weitere Informationen finden Sie unter Hilfe/text-to-speech.

Verkaufsrang

1283

Erscheinungsdatum

27.10.2022

Verlag

Piper

Seitenzahl

400 (Printausgabe)

Dateigröße

10138 KB

Auflage

1. Auflage

Übersetzer

  • Michael Schickenberg
  • Nicolai von Schweder-Schreiner

Sprache

Deutsch

EAN

9783492603041

Das meinen unsere Kund*innen

4.8

121 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Kund*innenkonto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

(0)

1 Sterne

(0)

Schuld verjährt nie

Fredhel am 18.12.2022

Bewertet: eBook (ePUB)

Sehr gekonnt wird das Hörbuch "Als die Welt zerbrach" von Elisabeth Günther vorgetragen. Der Autor John Boyne erzählt das Leben der Gretel Fernsby, die als Kind im Hitlerdeutschland groß geworden ist. Jeden einzelnen Tag ihres Lebens haftet ihr der Fluch, die Tochter des Lagerkommandanten von Auschwitz gewesen zu sein, an. Nach Kriegsende flüchtet sie mit ihrer Mutter aus Deutschland, doch immer wieder muss sie weiterziehen, weil ihre Identität aufgedeckt wird, bis sie endlich in London durch die Heirat mit einem fürsorglichen Ehemann einen anderen Namen annimmt und jahrzehntelang unbehelligt bleibt. Der Haupterzählstrang jedoch beschäftigt sich mit der neunzigjährigen Gretel, die verwitwet in einem noblen Appartement wohnt. Jetzt beginnen neue Probleme, als eine Familie in das Haus zieht, in der offensichtlich der gewalttätige Ehemann Frau und Sohn terrorisiert. Gretel stößt an ihre Grenzen, als sie versucht zu vermitteln. Ihre Erinnerungen, Scham und die nie vergessene Tat, an der sie schwere persönliche Schuld auf sich geladen hat, zeigen ihr den einzig möglichen Lösungsweg auf, den sie mit aller Konsequenz beschreitet. Normalerweise sind Bücher über das Hitlerregime, über seine Handlanger, über Judenverfolgung und über Konzentrationslager schwere Kost. Eine Kost, die notwendig ist, wenn man die deutsche Geschichte aufrichtig verarbeiten will. John Boyne verarbeitet diese Thematik in einem spannenden Unterhaltungsroman, der den Umgang eines schuldig gewordenen Menschen mit seiner Vergangenheit beschreibt. Er lässt die Personen in seinem Umfeld lebendig werden und dadurch auch die Hauptperson aus der anonymen Masse der Täter hervortreten. Der Roman ist gut lesbar, ohne dass das Thema dadurch bagatellisiert wird. Auch auf diese Art kann man dem Vergessen entgegenwirken.

Schuld verjährt nie

Fredhel am 18.12.2022
Bewertet: eBook (ePUB)

Sehr gekonnt wird das Hörbuch "Als die Welt zerbrach" von Elisabeth Günther vorgetragen. Der Autor John Boyne erzählt das Leben der Gretel Fernsby, die als Kind im Hitlerdeutschland groß geworden ist. Jeden einzelnen Tag ihres Lebens haftet ihr der Fluch, die Tochter des Lagerkommandanten von Auschwitz gewesen zu sein, an. Nach Kriegsende flüchtet sie mit ihrer Mutter aus Deutschland, doch immer wieder muss sie weiterziehen, weil ihre Identität aufgedeckt wird, bis sie endlich in London durch die Heirat mit einem fürsorglichen Ehemann einen anderen Namen annimmt und jahrzehntelang unbehelligt bleibt. Der Haupterzählstrang jedoch beschäftigt sich mit der neunzigjährigen Gretel, die verwitwet in einem noblen Appartement wohnt. Jetzt beginnen neue Probleme, als eine Familie in das Haus zieht, in der offensichtlich der gewalttätige Ehemann Frau und Sohn terrorisiert. Gretel stößt an ihre Grenzen, als sie versucht zu vermitteln. Ihre Erinnerungen, Scham und die nie vergessene Tat, an der sie schwere persönliche Schuld auf sich geladen hat, zeigen ihr den einzig möglichen Lösungsweg auf, den sie mit aller Konsequenz beschreitet. Normalerweise sind Bücher über das Hitlerregime, über seine Handlanger, über Judenverfolgung und über Konzentrationslager schwere Kost. Eine Kost, die notwendig ist, wenn man die deutsche Geschichte aufrichtig verarbeiten will. John Boyne verarbeitet diese Thematik in einem spannenden Unterhaltungsroman, der den Umgang eines schuldig gewordenen Menschen mit seiner Vergangenheit beschreibt. Er lässt die Personen in seinem Umfeld lebendig werden und dadurch auch die Hauptperson aus der anonymen Masse der Täter hervortreten. Der Roman ist gut lesbar, ohne dass das Thema dadurch bagatellisiert wird. Auch auf diese Art kann man dem Vergessen entgegenwirken.

Was für ein Buch

Katharina aus Sülzetal am 04.12.2022

Bewertet: eBook (ePUB)

Ich habe den Jungen im gestreiften Pyjama, als Hörbuch letztes Jahr gelesen/gehört. Das war ja schon bewegend, aber das ist noch nen Zacken mehr. Wie sie ihr Leben erzählt, was sie alles erzählt hat. Heftig. Ich konnte es nicht weg legen und habe ab der Hälfte das Buch regelrecht verschlungen. Jedes neue Detail aus ihrem Leben. Hat mich mehr und mehr in den Bann gezogen. Ich kann es nur jeden weiterempfehlen.

Was für ein Buch

Katharina aus Sülzetal am 04.12.2022
Bewertet: eBook (ePUB)

Ich habe den Jungen im gestreiften Pyjama, als Hörbuch letztes Jahr gelesen/gehört. Das war ja schon bewegend, aber das ist noch nen Zacken mehr. Wie sie ihr Leben erzählt, was sie alles erzählt hat. Heftig. Ich konnte es nicht weg legen und habe ab der Hälfte das Buch regelrecht verschlungen. Jedes neue Detail aus ihrem Leben. Hat mich mehr und mehr in den Bann gezogen. Ich kann es nur jeden weiterempfehlen.

Unsere Kund*innen meinen

Als die Welt zerbrach

von John Boyne

4.8

0 Bewertungen filtern

Unsere Buch­händler*innen meinen

Profilbild von Mary Jäger

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Mary Jäger

Orell Füssli Pfäffikon - Seedammcenter

Zum Portrait

5/5

Kann Schuld verjähren???

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ich habe "Der Junge im gestreiften Pyjama" gelesen, der war schon eindrücklich, bewegend und heftig, aber diese Fortsetzung von John Boyne hier macht den Topf zu. Erzählt wird die Geschichte diesmal aus der Sicht von Schwester Gretel und obwohl die beiden Bücher eindeutig zusammengehören ist dieser neue Roman doch so ganz anders als der Vorherige. Vergangenheit und Gegenwart wechseln sich dabei ab und so ergibt sich nach und nach ein erschreckendes, wie auch stimmiges Bild. Das dargestellte moralische Dilemma, empfand ich persönlich als sehr eindrücklich, da es dem Buch eine unglaubliche Tiefe verleiht. Auch erzählerisch konnte mich der Roman überzeugen. Hier vergebe ich 5 von 5 Sternen.
5/5

Kann Schuld verjähren???

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ich habe "Der Junge im gestreiften Pyjama" gelesen, der war schon eindrücklich, bewegend und heftig, aber diese Fortsetzung von John Boyne hier macht den Topf zu. Erzählt wird die Geschichte diesmal aus der Sicht von Schwester Gretel und obwohl die beiden Bücher eindeutig zusammengehören ist dieser neue Roman doch so ganz anders als der Vorherige. Vergangenheit und Gegenwart wechseln sich dabei ab und so ergibt sich nach und nach ein erschreckendes, wie auch stimmiges Bild. Das dargestellte moralische Dilemma, empfand ich persönlich als sehr eindrücklich, da es dem Buch eine unglaubliche Tiefe verleiht. Auch erzählerisch konnte mich der Roman überzeugen. Hier vergebe ich 5 von 5 Sternen.

Mary Jäger
  • Mary Jäger
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Katrin Staratzke-Schamaun

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Katrin Staratzke-Schamaun

Orell Füssli St. Margrethen - Einkaufszentrum Rheinpark

Zum Portrait

5/5

Wird die Schuld jemals enden?

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Die lange erwartete Fortsetzung des bewegenden Bestsellers «Der Junge im gestreiften Pyjama» hat in mir gemischte Gefühle ausgelöst und stand nicht unbedingt ganz oben auf meiner Wunschliste. Denn, ist die Geschichte nicht irgendwie auserzählt, was soll nach so einem berührenden Buch noch kommen und möchte man wirklich die Geschichte der Schwester hören? Ich kann nur sagen: Ja, man will! Und zwar unbedingt. Dieses Buch ist wirklich grandios und sei hiermit jedem ans Herz gelegt. Die grossen Fragen nach Schuld und nach Vergebung werden hier gestellt. Es geht um Heimat und Flucht und eben genau die Momente, in denen die ganze Welt zerbricht. Dieser Roman bringt seine Leser tief in den Kopf und die Gefühlswelt einer ganzen Generation und leuchtet dabei auch in die dunkelsten Ecken. Ganz grosses Kino!
5/5

Wird die Schuld jemals enden?

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Die lange erwartete Fortsetzung des bewegenden Bestsellers «Der Junge im gestreiften Pyjama» hat in mir gemischte Gefühle ausgelöst und stand nicht unbedingt ganz oben auf meiner Wunschliste. Denn, ist die Geschichte nicht irgendwie auserzählt, was soll nach so einem berührenden Buch noch kommen und möchte man wirklich die Geschichte der Schwester hören? Ich kann nur sagen: Ja, man will! Und zwar unbedingt. Dieses Buch ist wirklich grandios und sei hiermit jedem ans Herz gelegt. Die grossen Fragen nach Schuld und nach Vergebung werden hier gestellt. Es geht um Heimat und Flucht und eben genau die Momente, in denen die ganze Welt zerbricht. Dieser Roman bringt seine Leser tief in den Kopf und die Gefühlswelt einer ganzen Generation und leuchtet dabei auch in die dunkelsten Ecken. Ganz grosses Kino!

Katrin Staratzke-Schamaun
  • Katrin Staratzke-Schamaun
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Unsere Buchhändler*innen meinen

Als die Welt zerbrach

von John Boyne

0 Rezensionen filtern

  • Als die Welt zerbrach