Fourth Wing – Flammengeküsst
Band 1

Fourth Wing – Flammengeküsst

Deluxe-Ausgabe mit atemberaubendem Farbschnitt.

Buch (Gebundene Ausgabe)

Fr. 36.90

inkl. gesetzl. MwSt.

Fourth Wing – Flammengeküsst

Ebenfalls verfügbar als:

Hörbuch

Hörbuch

ab Fr. 39.90
Besondere Ausgabe

Besondere Ausgabe

ab Fr. 36.90
Gebundenes Buch

Gebundenes Buch

ab Fr. 33.90
eBook

eBook

ab Fr. 17.90

Beschreibung

Details

Verkaufsrang

54

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

01.12.2023

Illustrator

Melanie Korte

Verlag

Dtv

Seitenzahl

768

Maße (L/B/H)

21.7/14.5/5.4 cm

Beschreibung

Rezension

Derart rasant geplottete Romantasy will in Rekordgeschwindigkeit verschlungen, geradezu weggesuchtet werden. Auf Tiktok filmen sich Fans, wie sie sich in atemlosen Nächten durch die Bände lesen, immer wieder überrascht aufschreien, die Hände über dem Kopf zusammenschlagen, lachen und weinen. Sie berichten, dass sie sich Urlaub nehmen und die Kinder beim Partner parken, um Yarros' Bände stundenlang ungestört zu lesen und wieder zu lesen. Schliesslich macht genau dieses Zelebrieren die sexy Drachenreiter so erfolgreich: Sie sind die perfekte Weltflucht. Miriam Zeh Deutschlandfunk Kultur, Lesart 20231128

Details

Verkaufsrang

54

Einband

Gebundene Ausgabe

Erscheinungsdatum

01.12.2023

Illustrator

Melanie Korte

Verlag

Dtv

Seitenzahl

768

Maße (L/B/H)

21.7/14.5/5.4 cm

Gewicht

773 g

Auflage

1. Auflage

Originaltitel

Fourth Wing (The Empyrean #1)

Übersetzt von

Michaela Kolodziejcok

Sprache

Deutsch

ISBN

978-3-423-28412-7

Weitere Bände von Flammengeküsst-Reihe

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

4.8

632 Bewertungen

Informationen zu Bewertungen

Zur Abgabe einer Bewertung ist eine Anmeldung im Konto notwendig. Die Authentizität der Bewertungen wird von uns nicht überprüft. Wir behalten uns vor, Bewertungstexte, die unseren Richtlinien widersprechen, entsprechend zu kürzen oder zu löschen.

5 Sterne

4 Sterne

3 Sterne

2 Sterne

1 Sterne

Oh mein Gott!

reading.stefanie am 21.02.2024

Bewertungsnummer: 2136377

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Seit ich mit Bookstagram begonnen habe, hat dieses Buch inkl. Iron Flame in meinem Bücherregal gewartet. Angst hatte ich zum einen vor der Länge, aber vor allem davor, dass ich vielleicht zu dem 1% gehöre, die das Buch nicht mögen… Ich habe Freitag abend begonnen, habe bis 2 Uhr nachts durchgelesen, hab dann bis 8 Uhr geschlafen um direkt weiterzulesen und um 15 Uhr am Samstag fertig zu sein. Warum nur habe ich so lange gewartet? Dieses Buch hat einfach alles: hervorragender Schreibstil, ein unfassbares Worldbuilding, ich habe gelacht, ich habe geweint und die Charaktere sind alle sowas von atemberaubend. Also ja, natürlich kam auch bei mir ein „XADEN, ich will dich!“, aber auch die anderen Charaktere sind so wundervoll dargestellt, dass man sie einfach alle lieben muss. Besonders auch Ridoc und Liam habe ich in mein Herz geschlossen. Und das Ende ist kurz gesagt ein Cliffhanger, den ich nicht habe kommen sehen und kann nur sagen WTF? Wer jetzt noch zögert, dem kann ich sagen: lest es, ihr werdet es mit Sicherheit lieben

Oh mein Gott!

reading.stefanie am 21.02.2024
Bewertungsnummer: 2136377
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Seit ich mit Bookstagram begonnen habe, hat dieses Buch inkl. Iron Flame in meinem Bücherregal gewartet. Angst hatte ich zum einen vor der Länge, aber vor allem davor, dass ich vielleicht zu dem 1% gehöre, die das Buch nicht mögen… Ich habe Freitag abend begonnen, habe bis 2 Uhr nachts durchgelesen, hab dann bis 8 Uhr geschlafen um direkt weiterzulesen und um 15 Uhr am Samstag fertig zu sein. Warum nur habe ich so lange gewartet? Dieses Buch hat einfach alles: hervorragender Schreibstil, ein unfassbares Worldbuilding, ich habe gelacht, ich habe geweint und die Charaktere sind alle sowas von atemberaubend. Also ja, natürlich kam auch bei mir ein „XADEN, ich will dich!“, aber auch die anderen Charaktere sind so wundervoll dargestellt, dass man sie einfach alle lieben muss. Besonders auch Ridoc und Liam habe ich in mein Herz geschlossen. Und das Ende ist kurz gesagt ein Cliffhanger, den ich nicht habe kommen sehen und kann nur sagen WTF? Wer jetzt noch zögert, dem kann ich sagen: lest es, ihr werdet es mit Sicherheit lieben

Bestes Buch

Elena am 19.02.2024

Bewertungsnummer: 2135309

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Es ist das erste Fantasy Buch das ich lese und ich kann es kaum aus der Hand legen. Ich kann dieses Buch jedem empfehlen. Mein neues Lieblingsbuch!! Es ist eine Mischung aus Fantasie und auch einwenig Spicy Szenen. Tolle Mischung!

Bestes Buch

Elena am 19.02.2024
Bewertungsnummer: 2135309
Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Es ist das erste Fantasy Buch das ich lese und ich kann es kaum aus der Hand legen. Ich kann dieses Buch jedem empfehlen. Mein neues Lieblingsbuch!! Es ist eine Mischung aus Fantasie und auch einwenig Spicy Szenen. Tolle Mischung!

Unsere Kundinnen und Kunden meinen

Fourth Wing – Flammengeküsst

von Rebecca Yarros

4.8

0 Bewertungen filtern

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Profilbild von I. Bischof

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

I. Bischof

Orell Füssli Wil

Zum Portrait

5/5

Flammengeküsst

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Violet Sorrengail tritt mit ihren zwanzig Jahren die Ausbildung zur Drachenreiterin am Basgiath War College an. Eigentlich hatte sie sich für eine Laufbahn als Schriftgelehrte vorbereitet, doch für ihre Mutter, General Sorrengail kommt nur eine Zukunft als Reiterin für sie in Frage. Violet scheint weder körperlich noch emotional für die kommenden Herausforderungen gewappnet, doch es bleibt ihr nichts anderes übrig, als sich ihnen zu stellen. Nicht nur ihre körperliche Schwäche macht ihr Sorgen, es gibt auch jede Menge Schüler des Basgiath War Colleges, die sie gerne tot sehen würden. Allen voran Xaden Riorson, der skrupellose Geschwaderführer. So oder so hält das College für die künftigen Drachenreiter nur zwei mögliche Szenarien bereit. Entweder sie bestehen die Ausbildung oder sie sind tot. Dieser Fantasyroman ist unglaublich gut und flüssig geschrieben, sodass ich das Buch kaum mehr aus der Hand legen konnte. Die Geschichte spielt in einer fiktiven Fantasiewelt, mit interessanten Charakteren, ist unterhaltsam, romantisch und spannend zugleich. Mit dem Plottwist zum Schluss habe ich absolut nicht gerechnet. Ich bin schon gespannt auf Teil 2! Für alle Fans von romantischen Fantasygeschichten, ein absolutes Muss!
5/5

Flammengeküsst

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Violet Sorrengail tritt mit ihren zwanzig Jahren die Ausbildung zur Drachenreiterin am Basgiath War College an. Eigentlich hatte sie sich für eine Laufbahn als Schriftgelehrte vorbereitet, doch für ihre Mutter, General Sorrengail kommt nur eine Zukunft als Reiterin für sie in Frage. Violet scheint weder körperlich noch emotional für die kommenden Herausforderungen gewappnet, doch es bleibt ihr nichts anderes übrig, als sich ihnen zu stellen. Nicht nur ihre körperliche Schwäche macht ihr Sorgen, es gibt auch jede Menge Schüler des Basgiath War Colleges, die sie gerne tot sehen würden. Allen voran Xaden Riorson, der skrupellose Geschwaderführer. So oder so hält das College für die künftigen Drachenreiter nur zwei mögliche Szenarien bereit. Entweder sie bestehen die Ausbildung oder sie sind tot. Dieser Fantasyroman ist unglaublich gut und flüssig geschrieben, sodass ich das Buch kaum mehr aus der Hand legen konnte. Die Geschichte spielt in einer fiktiven Fantasiewelt, mit interessanten Charakteren, ist unterhaltsam, romantisch und spannend zugleich. Mit dem Plottwist zum Schluss habe ich absolut nicht gerechnet. Ich bin schon gespannt auf Teil 2! Für alle Fans von romantischen Fantasygeschichten, ein absolutes Muss!

I. Bischof
  • I. Bischof
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Profilbild von Maik Eckenstein

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Maik Eckenstein

Orell Füssli Basel

Zum Portrait

5/5

Was für ein wilder Ritt!

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ich bin Hype-Büchern gegenüber immer sehr skeptisch und tendiere auch eher dazu, diese Bücher letztendlich nicht gut zu finden. Ich hatte schon im Vorfeld so hohe Erwartungen an das Buch, so dass ich immer mehr die Befürchtung hatte, die Geschichte könnte diesen nie gerecht werden. Mit vorsichtiger Neugier fing ich an zu lesen, immer im Hinterkopf behaltend, dass die meisten Hype-Bücher in den letzten Jahren einfach nichts zu für mich waren. Aber diese Vorsicht konnte ich nach den ersten hundert Seiten getrost fallen lassen. Ich weiß nicht, bei welchem Buch das als letztes passiert ist, aber meine Erwartungen wurden nicht nur erfüllt, sie wurden stellenweise sogar übertroffen. Violet ist eine wunderbare Protagonistin gewesen. Offenherzig, loyal, witzig und mit scharfer Zunge. An sich genauso, wie ich es mir in so vielen YA und NA Büchern schon gewünscht habe. Ich mochte sie auf Anhieb und freue mich jetzt schon auf den zweiten Band. Und auch die Nebencharaktere mochte ich, wobei viele leider zu blass waren und auch im Laufe der Geschichte wenig Tiefgang hatten. Hier erinnerte mich das Buch leider zu sehr an die Fehler, die gerade im NA Bereich in der Fantasy gemacht werden. Wenn schon viele Charaktere eingeführt werden, dann muss sich auf die Zeit genommen werden, diese vernünftig aufzubauen. So wären auch die zwischenmenschlichen Beziehungen etwas besser zur Geltung gekommen. Anfangs hatte ich das Gefühl, dass die Autorin sich sehr viel Mühe machte, um emotionale Bindungen entstehen zu lassen, ruhte sich dann aber im Laufe der Geschichte zu sehr darauf aus. Erste, zarte Bande waren auf jeden Fall spürbar zwischen Violet und ihren Freunden, aber es blieb über das gesamte Buch hinweg einfach zu flach. Nur die Beziehung zwischen Menschen und Drachen fand ich besser dargestellt, doch auch hier sind eine Menge Fragen offen. Denn so gut ich die Geschichte auch fand, sie hat doch auch einige Schwächen. Zum einen fand ich das World Building nicht ganz so zufriedenstellend. Ich mag es eher im Sanderson-Stil: Gib mir die volle Dröhnung, damit ich mir ganz genau vorstellen kann, wie die Welt aussehen soll und wie die Magiesysteme funktionieren. 50 oder 100 Seiten mehr hätten dem Buch nicht geschadet. Ich möchte so viele Fragen noch beantwortet haben und hoffe, dass diese in Band 2 aufgegriffen werden. Die Atmosphäre war für mich auch nicht immer greifbar. Erst wird eine bedrohliche und gefährliche Atmosphäre im Hintergrund geschaffen, wird aber je nach Situation schnell zu kuschelig angepasst. Zum Beispiel werden die Drachen als Tod bringend und unheimlich gefährlich dargestellt, die niemals einen anderen Reiter auf ihrem Rücken dulden würden, haben sie sich erst einmal gebunden. Mitten im Gefecht ist davon aber plötzlich keine Rede mehr. Außerdem sterben Charaktere wie die Fliegen. Also nicht falsch verstehen, es herrscht Krieg, es geht nicht um eine spaßige Ausbildung für Personen, die ein bisschen Schwerter schwingen sollen und genau da finde ich es gut, dass die Autorin diese Brutalität durchscheinen und Charaktere auch mal sterben lässt. Aber bei einem Großteil der Tode spürte ich einfach … nichts. Es war mir als Leser vollkommen gleichgültig und ich finde es schade, dass hier nicht die Situationen genutzt wurden, um genau diese Bedrohlichkeit wieder in den Fokus zu rücken.
5/5

Was für ein wilder Ritt!

Bewertet: Buch (Gebundene Ausgabe)

Ich bin Hype-Büchern gegenüber immer sehr skeptisch und tendiere auch eher dazu, diese Bücher letztendlich nicht gut zu finden. Ich hatte schon im Vorfeld so hohe Erwartungen an das Buch, so dass ich immer mehr die Befürchtung hatte, die Geschichte könnte diesen nie gerecht werden. Mit vorsichtiger Neugier fing ich an zu lesen, immer im Hinterkopf behaltend, dass die meisten Hype-Bücher in den letzten Jahren einfach nichts zu für mich waren. Aber diese Vorsicht konnte ich nach den ersten hundert Seiten getrost fallen lassen. Ich weiß nicht, bei welchem Buch das als letztes passiert ist, aber meine Erwartungen wurden nicht nur erfüllt, sie wurden stellenweise sogar übertroffen. Violet ist eine wunderbare Protagonistin gewesen. Offenherzig, loyal, witzig und mit scharfer Zunge. An sich genauso, wie ich es mir in so vielen YA und NA Büchern schon gewünscht habe. Ich mochte sie auf Anhieb und freue mich jetzt schon auf den zweiten Band. Und auch die Nebencharaktere mochte ich, wobei viele leider zu blass waren und auch im Laufe der Geschichte wenig Tiefgang hatten. Hier erinnerte mich das Buch leider zu sehr an die Fehler, die gerade im NA Bereich in der Fantasy gemacht werden. Wenn schon viele Charaktere eingeführt werden, dann muss sich auf die Zeit genommen werden, diese vernünftig aufzubauen. So wären auch die zwischenmenschlichen Beziehungen etwas besser zur Geltung gekommen. Anfangs hatte ich das Gefühl, dass die Autorin sich sehr viel Mühe machte, um emotionale Bindungen entstehen zu lassen, ruhte sich dann aber im Laufe der Geschichte zu sehr darauf aus. Erste, zarte Bande waren auf jeden Fall spürbar zwischen Violet und ihren Freunden, aber es blieb über das gesamte Buch hinweg einfach zu flach. Nur die Beziehung zwischen Menschen und Drachen fand ich besser dargestellt, doch auch hier sind eine Menge Fragen offen. Denn so gut ich die Geschichte auch fand, sie hat doch auch einige Schwächen. Zum einen fand ich das World Building nicht ganz so zufriedenstellend. Ich mag es eher im Sanderson-Stil: Gib mir die volle Dröhnung, damit ich mir ganz genau vorstellen kann, wie die Welt aussehen soll und wie die Magiesysteme funktionieren. 50 oder 100 Seiten mehr hätten dem Buch nicht geschadet. Ich möchte so viele Fragen noch beantwortet haben und hoffe, dass diese in Band 2 aufgegriffen werden. Die Atmosphäre war für mich auch nicht immer greifbar. Erst wird eine bedrohliche und gefährliche Atmosphäre im Hintergrund geschaffen, wird aber je nach Situation schnell zu kuschelig angepasst. Zum Beispiel werden die Drachen als Tod bringend und unheimlich gefährlich dargestellt, die niemals einen anderen Reiter auf ihrem Rücken dulden würden, haben sie sich erst einmal gebunden. Mitten im Gefecht ist davon aber plötzlich keine Rede mehr. Außerdem sterben Charaktere wie die Fliegen. Also nicht falsch verstehen, es herrscht Krieg, es geht nicht um eine spaßige Ausbildung für Personen, die ein bisschen Schwerter schwingen sollen und genau da finde ich es gut, dass die Autorin diese Brutalität durchscheinen und Charaktere auch mal sterben lässt. Aber bei einem Großteil der Tode spürte ich einfach … nichts. Es war mir als Leser vollkommen gleichgültig und ich finde es schade, dass hier nicht die Situationen genutzt wurden, um genau diese Bedrohlichkeit wieder in den Fokus zu rücken.

Maik Eckenstein
  • Maik Eckenstein
  • Buchhändler*in

Es ist ein Problem aufgetreten. Bitte laden Sie die Seite neu und versuchen es noch einmal.

Meinungen aus unserer Buchhandlung

Fourth Wing – Flammengeküsst

von Rebecca Yarros

0 Rezensionen filtern

Weitere Artikel finden Sie in

Die Leseprobe wird geladen.
  • Fourth Wing – Flammengeküsst