Schmuckbanner
Seite an Seite
Unterwegs mit Schweizer Autorinnen und Autoren

Die Schweiz hat so viele schöne Seiten – hinsichtlich Natur und Bücherlandschaft! Deswegen machen wir uns diesen Sommer auf den Weg. Wir besuchen sechs Autorinnen und Autoren mit der Videokamera. Lernen Sie persönliche Seiten von ihnen kennen: Welches sind ihre schweizerdeutschen Lieblingswörter? Wo befinden sich ihre Lieblingsorte? Wo gewinnen sie Kraft und Inspiration? Und welches Buch hat ihr Leben verändert?

Autoren-Portrait

Sandra Hughes

An welchem Genre würden Sie Sich gerne einmal probieren?

An einer Komödie, so, dass das Lachen im Hals stecken bleibt. Am liebsten als Film oder Serie.

Mit welchem Romandetektiv/in oder Kommissar/in würden Sie gerne einmal auf Spurensuche gehen?

Mit Adamsberg. Er ist so schön skurril, unheimlich beinahe. Nach der Spurensuche einen Kaffee mit seiner Erfinderin Fred Vargas trinken: Das wäre der Hammer.

Tessiner Vermächtnis von Sandra Hughes

Tessiner Vermächtnis

Sandra Hughes

Acht Wochen lang immer freitags frei. Während andere sich freuen, Überstunden abbauen zu können, weiss Emma Tschopp, Feldwebel mbA bei der Kriminalpolizei Basel-Landschaft, schon am ersten Nachmittag nichts mehr mit sich anzufangen. Sie klickt sich online durch die Nachrichten, bis eine Meldung sie aufmerken lässt: Im historischen Park Giardino Balber in Morcote, ausgezeichnet als schönstes Dorf der Schweiz, wurde bei einer Hochzeit ein Mann getötet. Ausgerechnet der Patenonkel der Braut. Ausgerechnet am Lieblingsort von Marco Bianchi vom Commissariato Lugano, mit dem Emma nur wenige Monate zuvor einen Mordfall aufgeklärt hat. Emma bietet ihre Hilfe bei den Ermittlungen an, und bald schon hockt sie in ihrem Campingbus, unterwegs ins Tessin, die Sonnenstube der Schweiz. Natürlich in Begleitung von Labrador Rubio, der es sich auf der Rückbank bequem gemacht hat. Die beiden ungleichen Ermittler Tschopp und Bianchi tauchen tief ein in die Geschichte des »Zaubergartens«, wie die Touristenattraktion oberhalb des Luganersees auch genannt wird. ...weiterlesen

Buch (Taschenbuch)

Fr. 21.90

(2)

Weitere Formate ab Fr. 15.00

Tessiner Vermächtnis

Acht Wochen lang immer freitags frei. Während andere sich freuen, Überstunden abbauen zu können, weiss Emma Tschopp, Feldwebel mbA bei der Kriminalpolizei Basel-Landschaft, schon am ersten Nachmittag nichts mehr mit sich anzufangen. Sie klickt sich online durch die Nachrichten, bis eine Meldung sie aufmerken lässt: Im historischen Park Giardino Balber in Morcote, ausgezeichnet als schönstes Dorf der Schweiz, wurde bei einer Hochzeit ein Mann getötet. Ausgerechnet der Patenonkel der Braut. Ausgerechnet am Lieblingsort von Marco Bianchi vom Commissariato Lugano, mit dem Emma nur wenige Monate zuvor einen Mordfall aufgeklärt hat. Emma bietet ihre Hilfe bei den Ermittlungen an, und bald schon hockt sie in ihrem Campingbus, unterwegs ins Tessin, die Sonnenstube der Schweiz. Natürlich in Begleitung von Labrador Rubio, der es sich auf der Rückbank bequem gemacht hat. Die beiden ungleichen Ermittler Tschopp und Bianchi tauchen tief ein in die Geschichte des »Zaubergartens«, wie die Touristenattraktion oberhalb des Luganersees auch genannt wird.
Tessiner Vermächtnis von Sandra Hughes

Krimi-Schauplatz Schweiz



Autoren-Portrait

Nadja Zimmermann

Von welchem Koch oder welcher Köchin würden Sich sich gerne Tipps holen?

Von Claudio del Principe. Er ist zwar – so glaube ich – kein gelernter Koch, aber ich bin von seiner Art zu Kochen sehr angetan. Und ich liebe die italienische Küche. Tipps würde ich mir insofern holen, dass ich endlich mal die Sache mit der Mutterhefe angehe. Aber am liebsten würde ich eine Woche lang jeden Tag bei ihm essen und mich einfach bekochen lassen.

LouMalou – entspannt, musikalisch, vegetarisch von Nadja Zimmermann

LouMalou – entspannt, musikalisch, vegetarisch

Nadja Zimmermann

Den ganzen Tag viel um die Ohren gehabt, und dann soll man auch noch was zu essen machen! Ja, ist so. Aber alles schön entspannt: Mit ein wenig Planung, guter Musik und schnellen und unkomplizierten Rezeptideen lässt es sich ohne Druck und gelassen durch die Woche kommen. Nadja Zimmermann stellt einfache, schnelle und fleischlose Rezepte für jeden Tag vor und gibt einen Schuss Musik hinzu. Leichte Pastagerichte, gesunde und bunte Salate, superschnelle Suppen, kombifreudige Snacks und viele Rezepte aus dem Ofen, die sich auch schon am Vorabend vorbereiten lassen. Für alle, die nicht immer die Musse haben, mit der grossen Kelle anzurühren. Und für alle, die sich mit Kochen und Essen locker auf den Feierabend einstimmen möchten. Schlau einkaufen. In die Küche schwirren. Musik an. Und los gehts!
Mit LouMalous persönlicher Playlist. ...weiterlesen

Buch (Kunststoff-Einband)

Fr. 36.90

(0)

LouMalou – entspannt, musikalisch, vegetarisch

Den ganzen Tag viel um die Ohren gehabt, und dann soll man auch noch was zu essen machen! Ja, ist so. Aber alles schön entspannt: Mit ein wenig Planung, guter Musik und schnellen und unkomplizierten Rezeptideen lässt es sich ohne Druck und gelassen durch die Woche kommen. Nadja Zimmermann stellt einfache, schnelle und fleischlose Rezepte für jeden Tag vor und gibt einen Schuss Musik hinzu. Leichte Pastagerichte, gesunde und bunte Salate, superschnelle Suppen, kombifreudige Snacks und viele Rezepte aus dem Ofen, die sich auch schon am Vorabend vorbereiten lassen. Für alle, die nicht immer die Musse haben, mit der grossen Kelle anzurühren. Und für alle, die sich mit Kochen und Essen locker auf den Feierabend einstimmen möchten. Schlau einkaufen. In die Küche schwirren. Musik an. Und los gehts!
Mit LouMalous persönlicher Playlist.
LouMalou – entspannt, musikalisch, vegetarisch von Nadja Zimmermann
  • LouMalou – entspannt, musikalisch, vegetarisch
  • Nadja Zimmermann
  • ab Fr. 36.90

Unsere Schweizer Kochbuch-Highlights

Nachhaltiges Kochen



Autoren-Portrait

Dana Grigorcea

Welche Kinderbuchfigur hätten Sie sich in Ihrer Kindheit als Freund gewünscht?

Als Kind wäre ich gerne die Freundin der kleinen Hexe (Ottfried Preußler) gewesen. Ich war genauso aufmüpfig wie sie, und auch mir wurde so mancher Zauberbesen ins Feuer geworfen. Dass aber irgendwann auch meine Zeit kommt, daran habe ich fest geglaubt.

Bei welchem Kinderbuch werden Ihre Kinder mucksmäuschenstill?

Still werden meine Kinder eigentlich immer, wenn ihnen eine Geschichte gefällt. Meine Kinder sind sozusagen die Qualitätsprüfer meiner Bücher: Wenn sie auch beim hundertsten Mal hinhören, als hörten sie die Geschichte zum ersten Mal, dann ist das Buch gut. 

Marius von Dana Grigorcea

Marius

Dana Grigorcea

Der kleine Storch Marius will gar nicht weg von hier. Warum auch? Hier ist er geboren, hier haben er und seine Schwester fliegen gelernt, hier hat er sein Nest. Doch der Winter kommt, und die Störche müssen in den Süden ziehen, um zu überleben. Für Marius ist es der erste lange Flug. Auf dem Weg nach Afrika sieht er viel Schönes, aber auch viel Zerstörung … Diese Migrationsgeschichte der anderen Art, mit einem der bekanntesten und beliebtesten Vögel aus heimischen Gefilden in der Hauptrolle, erzählt von der abenteuerlichen Reise in eine neue Heimat. ...weiterlesen

Buch (gebundene Ausgabe)

Fr. 32.90

(1)

Marius

Der kleine Storch Marius will gar nicht weg von hier. Warum auch? Hier ist er geboren, hier haben er und seine Schwester fliegen gelernt, hier hat er sein Nest. Doch der Winter kommt, und die Störche müssen in den Süden ziehen, um zu überleben. Für Marius ist es der erste lange Flug. Auf dem Weg nach Afrika sieht er viel Schönes, aber auch viel Zerstörung … Diese Migrationsgeschichte der anderen Art, mit einem der bekanntesten und beliebtesten Vögel aus heimischen Gefilden in der Hauptrolle, erzählt von der abenteuerlichen Reise in eine neue Heimat.
Marius von Dana Grigorcea

Schweizer Jugend- und Kinderbücher



Autoren-Portrait

Arno Camenisch

Mit welcher Romanfigur würden Sie gerne einmal eine Zigarette rauchen?

Oh, da gibt es einige (lacht), mit Danny Boodman T.D. Lemon Novecento aus dem Buch «Novecento» von Alessandro Baricco rauche ich hin und wieder eine Zigarette, dann sitze ich im Strandstuhl auf der Terrasse und schaue in die Weite und staune etwas über diese Welt. Das ist ja der Zauber an den Büchern, wenn man in sie eintaucht, hat man das Gefühl, man verbringe den Tag mit den Figuren aus den Büchern. 

Der Schatten über dem Dorf von Arno Camenisch

Der Schatten über dem Dorf

Arno Camenisch

Arno Camenisch erzählt in seinem Roman von einem Dorf in Graubünden, das von einer Tragödie überschattet wird. Die Tragödie geschah eineinhalb Jahre, bevor der Erzähler auf die Welt kam. Davon handelt dieses Buch, es ist Arno Camenisch persönlichstes Buch, in einem berührenden Ton und mit grosser Klarheit erzählt Arno Camenisch vom Leben und vom Tod und von den Menschen, die von uns gingen und die wir weiter im Herzen tragen. Es ist ein Buch über den Umgang mit Verlust und das Vergehen der Zeit, und es ist ein Buch über die Zuversicht, dass mit dem Frühling die Sonne wieder ins Leben zurückkehrt. ...weiterlesen

Buch (gebundene Ausgabe)

Fr. 27.90

(11)

Der Schatten über dem Dorf

Arno Camenisch erzählt in seinem Roman von einem Dorf in Graubünden, das von einer Tragödie überschattet wird. Die Tragödie geschah eineinhalb Jahre, bevor der Erzähler auf die Welt kam. Davon handelt dieses Buch, es ist Arno Camenisch persönlichstes Buch, in einem berührenden Ton und mit grosser Klarheit erzählt Arno Camenisch vom Leben und vom Tod und von den Menschen, die von uns gingen und die wir weiter im Herzen tragen. Es ist ein Buch über den Umgang mit Verlust und das Vergehen der Zeit, und es ist ein Buch über die Zuversicht, dass mit dem Frühling die Sonne wieder ins Leben zurückkehrt.
Der Schatten über dem Dorf von Arno Camenisch


Autoren-Portrait

Thomas Widmer

In welcher Bücherwelt würden Sie gerne einmal eine Wanderung unternehmen?

Wahnsinnig gern würde ich zu Fuss das Auenland erkunden, wo die Hobbits leben. J.R.R. Tolkiens "Der Herr der Ringe" fasziniert mich bis heute.

Bei welchem Buch mussten Sie richtig laut lachen?

"Der wunderbare Massenselbstmord" vom Finnen Arto Paasilinna, einem meiner Lieblingsautoren, ist entgegen seinem Titel das heiterste Buch, das ich kenne.

Mein Wortschatz von Thomas Widmer

Mein Wortschatz

Thomas Widmer

Der Journalist und Kolumnist Thomas Widmer hat nicht nur ein Auge für Landschaften, Pflanzen, Geschichte, sondern auch für schillernde, obskure, kuriose Wörter. Die Neugier des Mannes, der den Bestseller «Schweizer Wunder» schrieb – sie scheint grenzenlos.
Auf seinen Wanderungen schnappt er des Öfteren skurrile Begriffe auf. Dialektausdrücke wie «Funggi», «gitagot», «Puttitschifra» und «Schnarz» bereicherten in den letzten Jahren seinen Wortschatz ebenso wie die Kreationen «Älper», «Ehehaft» oder «Papizeit» – dieses Wort trug wohl entscheidend zur Einführung eines schweizweiten Vaterschaftsurlaubs bei. In amüsanten und persönlichen Anekdoten beschreibt Widmer seine Trouvaillen und spürt ihrer Herkunft nach. Ein handliches Buch, das 223 Wörter zum ABC arrangiert. Vollends vergnüglich machen es die Illustrationen des Baslers Till Lauer. ...weiterlesen

Buch (gebundene Ausgabe)

Fr. 29.90

(0)

Mein Wortschatz

Der Journalist und Kolumnist Thomas Widmer hat nicht nur ein Auge für Landschaften, Pflanzen, Geschichte, sondern auch für schillernde, obskure, kuriose Wörter. Die Neugier des Mannes, der den Bestseller «Schweizer Wunder» schrieb – sie scheint grenzenlos.
Auf seinen Wanderungen schnappt er des Öfteren skurrile Begriffe auf. Dialektausdrücke wie «Funggi», «gitagot», «Puttitschifra» und «Schnarz» bereicherten in den letzten Jahren seinen Wortschatz ebenso wie die Kreationen «Älper», «Ehehaft» oder «Papizeit» – dieses Wort trug wohl entscheidend zur Einführung eines schweizweiten Vaterschaftsurlaubs bei. In amüsanten und persönlichen Anekdoten beschreibt Widmer seine Trouvaillen und spürt ihrer Herkunft nach. Ein handliches Buch, das 223 Wörter zum ABC arrangiert. Vollends vergnüglich machen es die Illustrationen des Baslers Till Lauer.
Mein Wortschatz von Thomas Widmer

Die schönsten Seiten der Schweiz entdecken





Autoren-Portrait

Jeannine Donzé

Das Sachbuch «Was wir in die Welt bringen» ist Ihr Erstlingswerk. Wie sind Sie überhaupt zum Schreiben gekommen?

Das Schreiben gehört seit jeher zu mir. Als Kind liebte ich Aufsätze und schrieb Geschichten und Tagebuch. Tagebuchschreiben hat eine ordnende Wirkung und ist ein Kanal der Reflexion. In der psychologischen Beratung beziehe ich deshalb das Schreiben gern mit ein und biete darüber hinaus Kurse in autobiografischem Schreiben an. Im beruflichen Kontext schreibe ich Fachberichte. Schreiben hat viele spannende Aspekte!

Was wir in die Welt bringen von Jeannine Donzé

Was wir in die Welt bringen

Jeannine Donzé

Mutter werden oder nicht – eine zutiefst existentielle Frage. Frauen ohne Kind mit ganz verschiedenen biografischen Hintergründen, was Beruf, Religion oder sexuelle Orienterung anbelangt, erzählen persönlich und ungeschönt. Allesamt sind sie um die 40 und mit ihrer biologischen Schwelle konfrontiert. Ihre unterschiedlichen Positionierungen zeigen das Spektrum und das Spannungsfeld zwischen kinderlos und kinderfrei auf. Die breit gefächerten Fachzugänge der Expertinnen verdeutlichen, dass die Kinderfrage nicht nur eine persönliche ist, sondern vielmehr auch gesellschaftliche, politische und medizinethische Dimensionen berührt.
Das Buch will in der eigenen Kinderfrage begleiten, zum Nachdenken über die gesellschaftliche Konnotation des Konzepts der Mutterschaft anregen und den Blick für alternative Lebensentwürfe weiten. ...weiterlesen

Buch (Taschenbuch)

Fr. 27.90

(0)

Weitere Formate ab Fr. 20.90

Was wir in die Welt bringen

Mutter werden oder nicht – eine zutiefst existentielle Frage. Frauen ohne Kind mit ganz verschiedenen biografischen Hintergründen, was Beruf, Religion oder sexuelle Orienterung anbelangt, erzählen persönlich und ungeschönt. Allesamt sind sie um die 40 und mit ihrer biologischen Schwelle konfrontiert. Ihre unterschiedlichen Positionierungen zeigen das Spektrum und das Spannungsfeld zwischen kinderlos und kinderfrei auf. Die breit gefächerten Fachzugänge der Expertinnen verdeutlichen, dass die Kinderfrage nicht nur eine persönliche ist, sondern vielmehr auch gesellschaftliche, politische und medizinethische Dimensionen berührt.
Das Buch will in der eigenen Kinderfrage begleiten, zum Nachdenken über die gesellschaftliche Konnotation des Konzepts der Mutterschaft anregen und den Blick für alternative Lebensentwürfe weiten.
Was wir in die Welt bringen von Jeannine Donzé

Sachbücher von Schweizer Autoren

mehr


Spiele für den Sommer



Haben Sie Fragen?

  • Montag bis Freitag von 08:00 bis 18:30 Uhr
  • Samstag von 09:00 bis 16:00 Uhr
  • Festnetz: max. Fr. 0.08/Min.
  • Mobile: Abhängig vom Anbieter